Lauchhammer gegen Pillnitz am 03.09.2017

Geschrieben von TinoL am 06.09.17 um 17:03 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Zum zweiten Auswärtsspiel in Lauchhammer reiste Pillnitz mit 11 Feldspielern an und war hoch motiviert. Im ersten Viertel versuchten beide Mannschaften ein kontrolliertes Spiel aufzubauen. Pillnitz schaffte es dabei, sich einen höheren Spielanteil zu erarbeiten. Über die Flügel und die Mitte wurden einige sehenswerte Spielzüge aufgebaut. Allerdings gelang es unserem Team dabei nicht wirklich gefährlich bis vor das gegnerische Tor zu kommen. Durch die offensiv werdende Spielweise entstanden Lücken im Mittelfeld, welche Lauchhammer im Gegenzug geschickt und schnell für Gegenangriffe ausnutzen konnte. Dies führte im zweiten Viertel zu einer Ecke, welche im Nachfassen in einem Tor für Lauchhammer mündete. Ein 10-minütige Zeitstrafe wegen Meckerns versetzte Pillnitz zusätzlich unter Stress und bei einem weiteren schnell durchgeführten Angriff von Lauchhammer über 2-3 Stationen konnte auf 2:0 erhöht werden. Lauchhammer zeigte sich dabei als sehr effizient in der Ausnutzung ihrer Chancen, während Pillnitz in der Abwehrarbeit heute teilweise etwas glücklos agierte.
In der zweiten Hälfte, nun wieder mit 11 Spielern, zeigten die Jungs vom Weinberg eine hohe Moral. Mit hoher Konzentration, Wille und Teamgeist baute die Mannschaft ihr Spiel sehr strukturiert auf. Keiner wollte diesen Rückstand auf sich sitzen lassen. Auch wenn sich hier und da nun einige kleine Stockfouls etc. gegen Pillnitz mehrten, gelangte es dem Mittelfeld auf Hochtouren zu kommen und ein druckvolles Spiel aufzuziehen. Nach einer Ecke gelang es Markus im Nachfassen auf geschickte Weise, den Ball im Tor unterzubringen: 2 - 1, jetzt war Pillnitz wieder dran. In einer nachfolgenden, schnell ausgespielten, Spielszene bekam Phillip den Ball zugespielt und konnte ungestört zu
einem wunderschönen Schuss ausholen, welcher unhaltbar im rechten Torwinkel landete. Obwohl Lauchhammer 4-5 Auswechselspieler hatten, ließ die Kondition des Gegners nun spürbar nach. Daher wollte Pillnitz nun probieren, den Siegtreffer zu erzielen und stellte in einer Auszeit leicht um. In einem Konter gelang es Lauchhammer jedoch ein drittes Tor zu erzielen. Pillnitz war nun sehr bemüht, aufzuschließen: Ein Schuss vom Schussrand ging an den Pfosten und prallte von dort an den Torwart. Philip war blitzschnell am Ort des Geschehens und drückte den Ball über die Linie. So endete da Spiel 3:3.

Auch wenn Pillnitz nicht gewonnen hatte, zeigte die Mannschaft dennoch eine gute und geschlossene Leistung. Die vielen Zuschauer in Lauchhammer bekamen ein sehr spannendes Spiel zu sehen. Herzlichen Dank an Frank fürs Pfeifen und an Maik und Katja für die Unterstützung von der Seitenlinie und das Fahren.


   Tom Motzek

115 Views • Kategorien: Herren
« Nun fehlt noch ein Punkt! » Zurück zur Übersicht « Was fuer ein Fight! »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)