2. Punktspieltag der 1. Herren in Erfurt

Geschrieben von ThomasZ am 08.01.15 um 14:10 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am 4.1.2015 stand der 2. Punktspieltag für unsere 1. Herrenmannschaft in Erfurt an. Es galt die ersten Punkte zu holen um nicht Gefahr zu laufen gegen den Abstieg spielen zu müssen. Dabei waren unsere Gegner im ersten Spiel unser direkter Tabellennachbar der Cöthener HC und der HC Niesky.

Im ersten Spiel konnten wir den Gegner gleich zu Beginn in Bedrängnis bringen. Wir spielten stark auf und übten ab der ersten Minute an einen hohen Druck auf den Gegner aus. Die Folge waren viele wunderschön herausgespielt Chancen, von denen wir 4 im Tor versenken konnten. Gegen Ende der ersten Hälfte merkte Cöthen, dass mit passivem Spiel hier nichts zu holen war und begann sogleich unsere Verteidiger im Aufbau zu stören. Auf diesen Druck schafften wir es nicht uns einzustellen und fingen noch ein Gegntor bevor wir uns in die Halbzeit retteten. Das Spiel drohte zu kippen. Auch in der zweiten Hälfte schafften wir es nicht uns auf diesen Druck einzustellen, da wir zu viele einfache Fehler machten. Insbesondere ungenaues Abspiel, inkonsequente Manndeckung und eine fehlende Laufbereitschaft bei der Annahme von Bällen machten den Gegner unnötig stark, welche nahezu jeden Fehler im Tor versenken konnten. Die Folge einen eigentlich schon geschlagenen Gegner wieder zurück ins Spiel gebracht. Kurz vor Schluss beim Stand von 7:6 für uns wurde Jakob im Kreis vom Torhüter gefällt. Den anschließenden 7m verwandelten wir sicher und machten damit den Sack zu. Somit standen am Ende der Zitterpartie die ersten 3 Punkte in der neuen Liga auf unserem Konto.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den HC Niesky. Leider musste unser Kapitän Thomas das Spiel direkt vor unserem pfeifen und konnte sich so nicht erwärmen oder einspielen. Das jedoch der Rest der Mannschaft auch nicht nötig hatte sich in der Pause einzuspielen könnte der Grund für die Niederlage gewesen sein. Obwohl der Grund natürlich reine Spekulation ist verschliefen wir die ersten 5 Minuten völlig und mussten einem Rückstand von 0:3 hinterher rennen. Nach dem 0:3 hörte Niesky erstaunlicherweise auf zu spielen und wir konnten unser sicheres aber doch druckvolles Spiel wie zu Beginn gegen Cöthen erneut aufziehen. Niesky wurde immer weiter zurück gedrängt und hatte nun kaum noch Chancen. Wir hingegen waren jetzt die spielgestaltende Mannschaft, verpassten es nur unsere hochkarätigen Chancen und schätzungsweise 5 Ecken allein in der ersten Halbzeit zu nutzen. Zur Pause also weiterhin 0:3, obwohl 5 Tore auf unserem Konto nicht unverdient gewesen wären. Also hieß es für die zweite Hälfte genauso weiterspielen. Irgendwann fallen die Tore. Wir spielten auch genauso weiter. Daueroffensive mit vielen Chancen und Ecken für uns. Jedoch auch nach gefühlten 20 Ecken fand keine einzige das Tor, welches vom sehr starken Nieskyer Torwart lange sauber gehalten wurde. Wenigstens 1 Tor aus dem Spiel heraus schafften wir noch, dafür mussten wir allerdings auch ein Kontertor hinnehmen. 5 Minuten vor Schluss sah Niesky dann die gelbe Karte wegen wiederholtem Stockschlagen. Wir sahen unsere Chance und spielten mit 6 Feldspielern weiter. Doch das nützte alles nichts. Der starke Nieskyer Torwart vereitelte so gut wie alles, holte unter anderem auch einen 7m aus dem Winkel raus. Endstand dann 2:4. Eigentlich enttäuschend für die gezeigte Leistung. Wie im Spiel gegen den ESV waren wenige Minuten alles die es brauchte ein Spiel zu entscheiden.

Fazit: Spielerisch können wir definitiv in der neuen Liga mithalten, jedoch reichen meist nur wenige Minuten Unachtsamkeit aus um die Spiele aus der Hand zu geben. Die Eckenausbeute besonders im zweiten Spiel darf nicht so niedrig sein (eigentlich 0 aus 20 genutzt).Wir haben 2 Wochen Zeit bis wir in Köthen gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Wurzen und gegen Erfurt ran müssen. Bis dahin müssen diese Dinge funktionieren.

Für Pillnitz spielten: Christian Z, Raphael H, Christoph S, Nils K, Jakob S(3), Markus K(3), Philipp K(2), Thomas Z(2)


Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann

1525 Views • Kategorien: Herren
« Herren zum Abschluss in Spandau » Zurück zur Übersicht « Was lange währt ... »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)