Gewählte Kategorie: JugendB [Auswahl aufheben]

Jugendpunktspieltag mit Beute

Geschrieben von TinoL am 19.11.17 um 18:26 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Der 19.11.2017 war erster Punktspieltag des Sachsenpokal in der Altersklasse JugendB - unsere Mannschaft war in Niesky zusammen mit Spielern vom HC Lauchhammer in Spielvereinigung angetreten. Im ersten Spiel des Tages traf unsere Mannschaft auf den Leipziger SC (LSC). Das Spiel begann verhalten auf beiden Seiten, jedoch "erwachte" unsere Mannschaft nach 2 Spielminuten und machte mit schnellen Spielzügen Druck auf das Tor des LSC. Gerechter Lohn war das 1:0 durch Tobias in der 7. Spielminute. Obwohl der LSC weiter verhalten agierte konnte er in der 12. Minute ausgleichen. In den letzten Spielminuten der 1. Halbzeit war es der Abwehrarbeit von Konrad und Moritz, die immer wieder vom unermüdlich aus der Mittelfeldposition unterstützenden Lars Hilfe bekamen, zu danken, dass das Unentschieden mit in die Pause genommen werden konnte.
In Halbzeit 2 war es Lars, der eine Strafecke in der 22. Minute verwandelte und die erneute Führung herstellte. Der LSC spielte dann ein schnelles, aber zu ungenaues Passspiel, hatte aber mehrfach respektable Chancen auf den Ausgleich. Durch einen 7m im Anschluss an eine Strafecke für unsere Mannschaft, den ebenfalls Lars verwandelte, war 3 Minuten vor Spielende ein komfortabler Spielstand von 3:1 auf der Anzeigetafel zu lesen, der nur in der letzten Spielminute vom LSC durch eine Strafecke auf 3:2 verkürzt werden konnte. 3 Punkte.

Zweiter Gegner des Tages war der PSV Chemnitz. Dieser trat nur in Minimalbesetzung (kein Auswechselspieler), allerdings in bester Kondition und Motivation an. Das äußerte sich im schnellen, druckvollen Spiel, was sofort zu torgefährlichen Situationen führte und in der 6. Minute durch einen groben Fehler in unserer Abwehr das 0:1 zur Folge hatte. Die Pillnitzer Aktionen in der Chemnitzer Hälfte hielten sich in engen Grenzen, das in der 12. Spielminute vom PSV erzielte 0:2 war denn auch der Halbzeitstand. Nach für seine Verhältnisse sehr nachdrücklich vorgetragener Trainerkritik am Laufverhalten unserer Spieler gelang es Thomas Zimmermann offenbar, die Pillnitzer/Lauchhammer - Spielvereinigung aus dem Mittagsschlaf zu wecken. Pillnitz war nun laufstärker, konterte schneller und in der 20. Minute war es Paul (HC Lauchhammer), der auf 1:2 verkürzen konnte. Dennoch arbeitete der PSV weiter konditionell stark und präzise im Passspiel und konnte in der 26. Spielminute den Endstand von 1:3 herstellen, ein gerechtfertigtes Ergebnis.

Wir danken dem HC Niesky 1920 für die Ausrichtung, sehr gute Organisation und Bewirtung.

   Tino Lindner

Bild

5 Views • Kategorien: JugendB

Die Jugend B wurde beim Punkten beobachtet

Geschrieben von TinoL am 11.09.17 um 21:50 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am Sonntag, den 10.09., hatte unsere Jugend B in der Spielgemeinschaft mit Lauchhammer und Elsterwerda nun bereits ihr vorletztes Saisonspiel. Aus verschiedensten Gründen war der Kader bislang in dieser Saison zumeist nur dürftig besetzt, sodass nahezu alle Spiele in deutlicher Unterzahl stattfinden mussten oder gar abgesagt wurden. An diesem Tag jedoch nicht. Zum ersten mal konnte man auf sogar Auswechsler zurückgreifen. Grund dafür auch die Unterstützung der eigenen A-Knaben und der A-Knaben aus Lauchhammer. Der Gegner an diesem Tag hieß, wie schon zwei Wochen zuvor, Freiberg. In Freiberg noch zu 8. und daher über die lange Distanz von 70 Minuten deutlich unterlegen wollten die Jungs heute die Chance nutzen, allen zu zeigen, was in ihnen steckt. Die ersten Minuten begannen eher zögerlich, wahrscheinlich auch, da die meisten sich noch nicht vorher gesehen hatten und erst miteinander vetraut werden mussten. Ein Glück, das Freiberg mit dem Naturrasen zu kämpfen hatte und unsere langsame Anfangsphase nicht ausnutzen konnte. Nach einigen Minuten fanden wir in unser Spiel und konnten dieses mit schnellen kurzen Pässen über das Mittelfeld aufziehen. In der 15. Minute war es zunächst Lars, der sich ein Herz fasste, einige Gegner stehen ließ und sich mit dem Ball in Richtung gegnerisches Tor aufmachte, wo er die Kugel auch selbst unterbrachte. Ein Schock für Freiberg. Durch dieses Tor verunsichert konnte nach dem direkt folgenden Anstoß der Abwehr im Aufbau durch gutes Pressing der Ball abgenommen werden und Friedrich nur knapp eine Minute später das 2:0 nachlegen. Was für ein Start und Motivationsboost für unsere Jungs in das Spiel! Jetzt waren wir am Zug und konnten weiter unser Spiel durchziehen. Freiberg hatte weiterhin einige Schwierigkeiten mit dem Naturrasen und machte diesen neben dem Schiedsrichter für den Rückstand verantwortlich, was unsere Jungs noch vor der Halbzeit mit dem 3:0 beantworteten. Zur Halbzeit waren alle hochmotiviert und wollten es in der zweiten Hälfte noch besser machen, das selbsterklärte Ziel der Mannschaft: genauso hoch gewinnen wie man in Freiberg in 3-facher Unterzahl verloren hatte (0:7). Nach dem bisherigen Spiel zu urteilen, eine durchaus machbare Angelegenheit. So wurde Halbzeit 2 munter weiter gemacht, wo man aufgehört hatte und nach nur jeweils 3 und 6 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Paul sich zum heutigen Goalgetter mit insgesamt 3 erzielten Toren aufschwingen. Den Rest des Spiels konnte Benny im Tor sich erneut auszeichnen und seine 0 festhalten. Er räumte alles ab, was die Abwehr überwinden konnte. Hannes konnte das Ergebnis noch mit einem wunderbaren Schlag vom Kreisrand ins lange Eck auf 6:0 erhöhen, aber das 7. Tor sollte nicht mehr fallen. Mit einem sehr guten Spiel und mehr als akzeptablen Ergebnis gehen unsere Jungs also in ihr letztes Spiel in 2 Wochen erneut zu Hause gegen den Leipziger SC, gegen den man ebenfalls das Ergebnis aus dem Hinspiel in Unterzahl wieder wettmachen möchte.


    Thomas Zimmermann

98 Views • Kategorien: JugendB

Motiviert und fit, aber in der Unterzahl

Geschrieben von TinoL am 19.05.17 um 10:43 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBild

Nachdem das erste Punktspiel unserer Jugend B gegen Freiberg leider aufgrund zu weniger Spieler ausfallen musste; sah es am vergangenenSonntag nicht viel besser aus. Dennoch machten sich 9 mutige Spieler aus Pillnitz, Lauchhammer und Elsterwerda auf nach Leipzig um den LSC zu neunt, also in zweifacher Unterzahl, die Stirn zu bieten. Trotz schlechter Chancen auf Erfolg gingen die Jungs hochmotiviert in die Partie. Doch 2 Spieler Unterzahl ist eine Umstellung, mit der man erst einmal klar kommen musste und so lag man bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 hinten. Immerhin müsste jeder mehr als 120% geben, um allein die Anzahl auszugleichen. Die Jungs bewiesen jedoch Kampfgeist und ließen sich durch diesen Treffer nicht verunsichern. Durch einen abgefangenen Ball im Aufbau des LSC durch Lars, legte dieser ein Solo durch Unmengen Gegner Richtung rechter Eckfahne hin und beförderte den Ball mit einem gezielten Schlag an Gegner und Torwart vorbei bis hin zu Tobias am langen Pfosten, der den Ball vorbildlich zunächst mit der Rückhand stoppte und zum 1:1 einschob. Nun entwickelte sich ein spannendes Spiel, indem der LSC sein Spiel gegen eifrig verteidigende Pillnitzer nicht so wirklich aufziehen konnte. Irgendwann jedoch fand der LSC eine Lücke in der Abwehr und konnte die Führung erneut mit 2:1 übernehmen. Fast postwendend legte Lars erneut ein Solo hin und legte auf Tobias auf, der die letzten Meter selbst zurücklegte und den Ball am Torhüter vorbei ins Tor bugsierte und damit den Ausgleich wiederherstellte. Kurz vor der Pause fingen die Jungs leider aus einer unglücklichen Situation heraus noch einen Kullerball, sodass der LSC mit der 3:2 Führung in die Pause gehen konnte. In der Halbzeit wurden noch einmal neue Kräfte geschürt und die Jungs waren heiß auf mehr. Die ersten Minuten der 2. Halbzeit wurde wieder gefightet, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Irgendwann lassen in doppelter Unterzahl dann auch die Kräfte nach und der LSC war im Kreis stets einen Schritt schneller. Benny im Tor hielt noch was zu halten war, doch gegen die Überzahl im Kreis konnte auch er wenig ausrichten. Mit einigen Glanztaten machte er noch auf seine Klasse aufmerksam, doch die Leipziger spielten ihr Spiel konsequent runter und konnten das Ergebnis Tor für Tor bis auf 8:2 hochschrauben. Eigentlich schade, denn die Leistung der Jungs hat durchaus ein besseres Ergebnis verdient!

 

   Thomas Zimmermann

 BildBild

P.S.: Wir danken den Sportsfreunden vom LSC für die Bereitstellung der Fotos!

205 Views • Kategorien: JugendB

Die Jugend schwaechelt beim Punktspielauftakt

Geschrieben von TinoL am 06.05.17 um 15:15 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Äußerst holprig gestaltet sich der Start in die Feldsaison für unsere Jugend B. Das morgige Punktspiel in Freiberg mussten wir leider absagen, da wir trotz intensiver Bemühungen keine spielfähige Mannschaft an den Start bekommen haben. Das ist bedauerlich.

André Meyer

222 Views • Kategorien: JugendB

Endrunde und Saisonende

Geschrieben von TinoL am 23.01.17 um 17:34 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Zur Endrunde der Hallensaison in der Meisterklasse musste sich unsere Jugend B - Mannschaft als Zweitplatzierte der Staffel B in Jena dem Tabellenersten der Staffel A, dem SSC Jena II stellen. Das Spiel wurde von der ersten Sekunde an in sehr hohem Tempo vom SSC Jena dominiert, nach 6 Spielminuten lag unsere Mannschaft bereits 0:3 zurück. Wegen guter Torwartleistungen des nun wieder einsatzfähigen Tom Wähner und guter Verteidigungsarbeit von Ben Buchbach und Niklas Steinert blieb das Ergebnis bis zu Halbzeit auf diesem Stand. Der Auftakt zur zweiten Spielhälfte schien in den ersten 2 Minuten nicht so fulminant wie zu Spielbeginn, aber dann schien die Jenaer Mannschaft zu realisieren, dass das Spiel angepfiffen worden war und meldete sich mit dem 0:4 zurück. Der Druck auf unser Tor ließ nicht nach, Jena spielte schnell, genau und mit überzeugenden Seitenwechseln.
Unsere Mannschaft schien unkonzentriert, bei Abschlägen und Pässen wurden durch Ungenauigkeit Bälle verschenkt. So war die Jenaer Mannschaft bis zur letzten Minute immer wieder erfolgreich vor unserem Tor und der 0:8 Endstand verdient.

Bemerkenswert war die über 30 Minuten konstant vorgetragene Laufkondition der Jenaer Mannschaft, hier war klar zu sehen, dass 3 Trainingstermine pro Woche plus individuelles Lauftraining schon per se einen Vorteil verschaffen. Hier hat Pillnitz klar Reserven, sowohl bei der regelmäßigen Trainingsteilnahme an den beiden Trainingsterminen als auch bei individuellem Lauftraining.

Im "Kleinen Finale" stand überraschend der ESV Dresden als Gegner auf dem Feld, der unglücklich gegen den Cöthener HC 02 im Shoot-Out verloren hatte.
Obwohl nicht so laufstark wie der SSC Jena jedoch im Pass-Spiel sehr genau war auch in diesem Spiel nach 6 Spielminuten ein 0:2 an der Anzeigetafel zu lesen. Obwohl unsere Jungs sowohl eine Strafecke als auch Chancen vor dem Tor der ESV herausspielen konnten, der Abschluss fehlte stets. Der ESV konnte, auch dank seiner schnell vorgetragenen Konter, zur Halbzeit auf ein Polster von 0:4 blicken. In der zweiten Halbzeit war endlich schnelles und technisch gutes Hockeyspiel aus Pillnitz zu sehen, die beiden herausgespielten
Strafecken blieben jedoch wieder ohne zählbaren Abschluss. Da dies auch für die 3 Strafecken des ESV galt - Glück gehabt -, änderte sich am Spielstand nichts mehr.

"Bis auf die erste Halbzeit dieses Spieles gegen den ESV waren dennoch die beiden Spiele der Endrunde die besten der Saison, die diese Mannschaft gezeigt hat." sagt der Trainer Jakob Schöne.

Platz für ein "Danke!" an die Ausrichter in Jena und die sehr faire und korrekte Schiedsrichterleistung sei hier ebenfalls. 

Die Feldsaison 2016/17 beschließt unsere Jugend B somit als 4. von 9 Mannschaften der Meisterklasse, das ist ein gutes Ergebnis,
dafür unseren
    "Herzlichen Glückwunsch"!

 

   Tino Lindner

404 Views • Kategorien: JugendB
1/4 Zur Seite 2 »