Saisonabschluss am 27.9.2018

Geschrieben von TinoL am 22.09.18 um 12:13 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Liebe Hockeyspielerinnen, liebe Hockeyspieler,
liebe Trainer, liebe Eltern und Freunde des Pillnitzer HV,


da sich die Feldsaison 2018 bereits wieder dem Ende zuneigt, wollen wir den Anlass
nutzen, diese am Donnerstag, den 27. September ab 17.00 Uhr auf unserem
Hockeyplatz am Bergweg gemeinsam ausklingen zu lassen. Dazu möchte ich alle noch
einmal herzlich einladen.

Weitere Infomationen gibt es unter der Rubrik "Veranstaltungen - 2018 - Saisonabschluss am 27.9.2018" auf dieser Webseite.

Wir würden uns freuen, möglichst viele Spielerinnen und Spieler mit ihren Eltern zu
unserem Saisonabschluss begrüßen zu können.

   Mit sportlichen Grüßen

   Maik Weber
   Vorsitzender Pillnitzer Hockeyverein

2 Views • Kategorien: Alle

Um den neuen Anforderungen des Spielbetriebes mit mehreren Mannschaften im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich sowie größeren Entfernungen gerecht zu werden, hat der Vorstand des PHV einen Kooperationsvertrag mit der Kleinbusvermietung "Carl und Carla" abgeschlossen. Dadurch erhalten wir Sonderrabatte und sind natürlich in der Organisation der Fahrten zu den Spielen wesentlich flexibler.

  Maik Weber

 

Bild

9 Views • Kategorien: Alle

Heimsieg der Herren

Geschrieben von TinoL am 19.09.18 um 8:16 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am 16.09. traf der Pillnitzer HV zum dritten Spiel der Saison im Heimspiel auf Lauchhammer.Klares Ziel: Sieg und damit um die ersten Gruppenplätze mitzuspielen. Trotz der Abwesenheit von Größen wie Markus Kämpfe, Christian Zimmermann und Nils Kaube füllten Philipp und Till die in der Mitte entstandene Lücke gut aus und das Spiel begann gut auf Seiten der Pillnitzer. Die Pillnitzer Abwehr erlebte dabei eine lange nicht mehr gekannte Fülle, da wahrscheinlich zum ersten Mal überhaupt, mehr Verteidiger als Stürmer mitspielten. Anfängliche Schwierigkeiten mit langen Bällen aus der Verteidigung Lauchhammers heraus wurden spätestens nach der ersten Auszeit behoben und Pillnitz dominierte, doch wie üblich fehlte das Tor. Auch mehrere Strafecken blieben erfolglos. 0:0 zur Pause, häufig kein gutes Zeichen für Pillnitz. Doch die zunehmende Entkräftung auf Seiten Lauchhammers machte sich immer mehr bemerkbar und schließlich konnte, nach wunderschöner Vorbereitung von André, das 1:0 durch Ben Schilling erzielt werden, der genau richtig stand und den Ball ins Tor lenkte. Lauchhammer wurde zunehmend frustrierter und nicht allzu lange Zeit später folgte das 2:0 für Pillnitz durch einen starken Schuss von Till, der kurz vor der Linie erneut von Ben Schilling ins Tor gelenkt wurde. Insgesamt ein starkes Spiel von Pillnitz.

   Lars Kaube

11 Views • Kategorien: Herren

Knaben C auch in Jena nicht zu stoppen!

Geschrieben von TinoL am 17.09.18 um 20:05 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBild

So langsam wird uns Pillnitzer Hockeyfreunden unsere eigene Knaben C Mannschaft unheimlich, denn nachdem die Vorrunde mit 50:1 Toren und ohne Punktverlust absolviert wurde, ging es nun in der erwartbar schwereren Zwischenrunde beinahe nahtlos so erfolgreich weiter. Im ersten Spiel wurde Jena mit 4:1 und im zweiten dann sogar die Jungs vom Cöthener HC mit immerhin 5:0(!) besiegt. Letzteres ein vielleicht sogar als historisch zu bezeichnendes Ereignis, denn mir ist kein Sieg einer Pillnitzer Knabenmannschaft über diesen renommierten Verein aus Sachsen-Anhalt bekannt. Geschweige denn, so ein deutlicher! Zustande kamen die beiden Ergebnisse nach jeweils absolut geschlossenen Mannschaftsleistungen und man muss sagen, dass wir tatsächlich auf allen Positionen so besetzt waren, dass es für unsere Gegner immer schwer war, überhaupt in die Nähe unseres Tores und unseres Keepers zu gelangen. Hervorzuheben sind die enorme Laufarbeit von Moritz und Timon, die sich auf der linken Seite wunderbar ergänzten und gegenseitig unterstützten. Weitere Namen zu nennen verbietet sich fast und dennoch sei noch der von Mika genannt, der mich mit seiner Technik, Sicherheit und Spielübersicht in beiden Spielen am meisten überraschen konnte. Es war zeitweise großartig anzusehen, wie er gegen teils viel größere Gegenspieler mit dem Ball am Schläger davonziehen konnte. Erwähnt sei ebenfalls, dass nach dem Abpfiff beider Spiele sehr faire Worte der Gratulation und des Trostes unter den Siegern und Verlierern ausgetauscht wurden. Bravo, ein sehr schönes Zeichen! Erwähnt seien auch die mutigen Nachwuchsschiedsrichterinnen, die einen guten Job gemacht haben und ohne die ja keines der Spiele überhaupt möglich gewesen wäre. Sollte man auch immer nicht vergessen. Wie Kapitän Timon es geschafft hat, die Jenaer Turnierorganisatoren zu einer lobenden Extraerwähnung zu bewegen, hätte ich zwar auch noch gern gewusst, aber gehen wir mal davon aus, dass er dies mit ausschließlich lauteren Mitteln, d. h. seinem bloßem Charme erreicht hat.
So, unsere Jungs dürfen also tatsächlich weiter vom Erreichen der Endrunde träumen und nächsten Samstag sieht man sich dann schon wieder in Chemnitz.

    Thomas Pietzsch

BildBildBild

19 Views • Kategorien: KnabenC

Erfolg beim Spieltag in Lauchhammer

Geschrieben von TinoL am 06.09.18 um 18:59 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Letzten Samstag ging es für unsere Knaben A, die gemeinsam mit der Jugend B in einer Spielrunde mit Lauchhammer, Görlitz und Niesky ohne den MHSB antreten, nach Lauchhammer. Unsere Jungs eroberten viele Bälle im Mittelfeld und konnten so das Spiel mehr und mehr in die gegnerische Hälfte verschieben. Aber bis auf ein paar lange Bälle durch den gegnerischen Schusskreis wurden kaum Chancen erspielt. So war es das Team von Lauchhammer, das nach einem langen Schlenzball in den Rücken derAbwehr unsere Mannschaft in Rückstand brachte. Mit einem Schlag nahm Lauchhammer das Zepter in die Hand und drückte uns in unsere eigene Hälfte. Aber schon nach der Auszeit und dem Besinnen auf die eigenen Stärken wurde Stück für Stück das Spiel wieder in die gegnerische Hälfte verlagert. Dann kam der Pausenpfiff und damit die Möglichkeit, einmal durchzuschnaufen.

Nach der Halbzeit begann unser Team druckvoll und es wurden immer bessere Chancen herausgespielt, aber das letzte Quäntchen Glück fehlte. Nach einer viertel Stunde durfte endlich das erste Mal gejubelt werden. Nach einem Pass zentral in den Schusskreis schob Friedrich ihn direkt und schnell ins Eck. Wenige Minuten später überspielte Oskar den herausgekommenen Torwart, so dass Timo den Ball nur noch ins Tor bringen musste. Durch die nun folgenden vielen Chancen vergass der ein oder andere Mittelfeldspieler, dass er auch die Verteidigung unterstützen müsste, so dass auch Lauchhammer immer wieder zu Chancen kam. Das vorletzte Tor des Spieles schoss Leo trocken ins lange Eck. Nach einer Auszeit von Lauchhammer konnten wir problemlos unser Spiel weiter spielen. Das letzte Tor des Tages leitete Oskar durch ein unglaublich schnellen Sprint mit Ball über das halbe Spielfeld ein. Er beendete die Aktion mit einer Flanke vor das gegnerische Tor, so dass Kilian durch einen Stecher sich auch noch in die Torschützenliste eintragen konnte. Dass wir so druckvoll spielen konnten, lag aber nicht zuletzt an unseren Verteidigern, die bis auf wenige Szenen den generischen Angriff voll im Griff hatten. Letztendlich war die geschlossene Teamleistung und das Vertrauen auf das eigene Können der Grund, weswegen wir das Spiel drehen konnten und mit einem deutlichen Sieg nach Hause fahren konnten. Weiter so!

    Jakob Schöne

46 Views • Kategorien: KnabenA
1/32 Zur Seite 2 » 32»