Weihnachtsgruesse vom Pillnitzer Hockeyverein

Geschrieben von TinoL am 24.12.17 um 12:19 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Liebe Mitglieder des Pillnitzer Hockeyvereins, werte Eltern!


Ich möchte das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel nutzen, um ein kurzes
Resümee zu ziehen und über Neuigkeiten zu informieren.
An erster Stelle ist es mir ein großes Bedürfnis, allen Organisatoren, Helfern, Trainern und
Eltern für das Engagement und die Hilfsbereitschaft zu danken. Nur so konnten wir allen
Hockeybegeisterten solche Rahmenbedingungen schaffen. Es wurden wieder sehr sehr viele
Stunden ehrenamtlich von Trainern und Betreuern geleistet und unzählige Kilometer in
Mitteldeutschland zurückgelegt. Auch die gedrehten Runden der Rasentraktoren waren nicht
zu zählen.
Ich möchte aber auch an die vielen „unsichtbaren“ Helfer ein großes Dankeschön richten.
Als Beispiel möchte ich
- Udo Blüher mit Platzwart- und Cateringtätigkeiten
- Klaus Püschel mit der Getränkeversorgung
- Henrik Pietzsch mit seinen Arbeitseinsätzen
- Tino Lindner als Betreuer der Webseite
- Andre Meyer neben seiner Jugendwarttätigkeit noch als Gestalter der Facebook-Seite
- Katja Zimmermann mit dem Spielpasswesen
- Igor Bastian mit der Organisation im Knaben C-Bereich
- Ulrike Sinkwitz und Manuela Böhme als zuverlässige „Vorturner“ der Gymnastik-Sektion
- Herr Thar mit dem Kletter-Event zum Vereinsfest
- Norbert Schöne mit Bereitstellung und Transport des Tanzbodens beim Vereinsfest
nennen. Dies waren nur einige Fleißige …
Vor dem Weihnachtsfest – dem Fest der Familie – möchte ich auch Danke sagen an alle
Partner und Partnerinnen, die unser Engagement unterstützen und Verständnis entgegen
bringen.
Der Jahreshöhepunkt war wieder unser Vereinsfest, das alle Altersgruppen und Sektionen
mit Familie und Freunden genießen konnten. Neben dem Saisonabschluss im Oktober
konnten wir auch eine gemeinsame Saisoneröffnung im April organisieren.
Nach monatelanger Vorbereitung führten Jakob Schöne, Andre Meyer, Ben Buchbach und
einige Helfer ein viertägiges Sommercamp für unsere Kinder durch. Das war als 24-Stunden-
Job eine Höchstleistung und verdient unseren großen Respekt. Leider verließ uns Jakob im
September zum Studium nach Ulm. Wir danken ihm noch einmal und wünschen für die
Zukunft alles Gute.
Und dann gab es den 3. Juli, als wir die langersehnte Nachricht der Erteilung der
Baugenehmigung für das Funktionsgebäude erhielten. Leider ist der Informationsfluss
seitens des Bauherrn danach wieder in gewohnte Bahnen geraten. Zum jetzigen Zeitpunkt –
fast ein halbes Jahr später – läuft noch die Phase der Erstellung der Ausschreibungen.
Konkret sollen aber im Frühjahr 2018 die Medien verlegt werden und dann hoffen wir auf
einen Baustart.
Dann bleibt mir nur noch, den letzten familiären Teil des Jahres einzuläuten. Ich wünsche
auch im Namen des Vorstandes des Pillnitzer Hockeyvereins allen Mitgliedern sowie Euren
Familien und Freunden ein frohes Weihnachtsfest mit vielen besinnlichen Stunden, einen
guten Rutsch und erfolgreichen Start ins Jahr 2018 bei bester Gesundheit.

   Maik Weber
   Vorsitzender Pillnitzer Hockeyverein

62 Views • Kategorien: Alle

Knaben C in Torgau erfolgreich

Geschrieben von TinoL am 18.12.17 um 12:47 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Keine Geschenke verteilten unsere C Knaben am letzten Punktspieltag vor Weihnachten in Torgau. In Bestbesetzung wurde zunächst Niesky mit 7:0 und danach der ESV Dresden mit 5:0 bezwungen. Jetzt könnte man sagen, da gibt es doch nichts zu meckern und was will man mehr, aber laut Übungsleiter Jörn gab es dennoch in einigen Dingen reichlich Luft nach oben. Also heißt es dann im neuen Jahr fleißig weiter trainieren und sich auf die sicher schwereren Brocken der Zwischenrunde vorzubereiten. Diese erreicht zu haben, war ja zunächst unser Mindestziel. Als ungeschlagener Herbstmeister unserer Staffel geht ein für uns sehr erfolgreiches Hockeyjahr zu Ende und setzt sich dann im Januar hoffentlich fort.

Kurioses am Rande: Im Spiel Nummer zwei musste Mika Verletzungsbedingt aussetzen. Zahnverlust! Aber hier gleich die Entwarnung, denn es handelte sich um einen Wackelzahn, der nun Platz für seinen Nachfolger gemacht hat. Ob er dann die Rückfahrt ins heute zumindest teilweise verschneite Pillnitz mit angetreten hat, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

   Thomas Pietzsch

   BildBild

78 Views • Kategorien: KnabenC

Pillnitzer Herren ohne Punkte beim Heimspieltag

Geschrieben von TinoL am 16.12.17 um 13:05 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am Sonntag, den 10.Dezember 2017 stand für die Herrenmannschaft des Pillnitzer Hockeyvereins der zweite Spieltag der Mitteldeutschen 1. Verbandsliga und gleichzeitig auch der erste (und letzte) Heimspieltag an.

Die Gastgeber spielten direkt das Auftaktspiel gegen den Freiberger HTC. Aufgrund von anfänglicher Unkonzentriertheit fingen sich die Pillnitzer bereits sehr früh die ersten beiden Gegentore ein. Mitte der ersten Hälfte schossen die Freiberger auch noch das dritte Tor, welches Pillnitz aber fast im Gegenzug durch eine Strafecke wieder egalisieren konnte. Kurz vor der Pause gelang den Pillnitzern sogar noch der Anschlusstreffer zum 2:3.

Die Hoffnung auf eine Aufholjagd wurde durch zwei erneut frühe Gegentore wieder zerschlagen. In der Folge gelangen Pillnitz noch zwei schön herausgespielte Tore. Der Ausgleichstreffer kurz vor Abpfiff wurde wegen eines zuvor hochgespielten Passes leider wieder aberkannt. So trennten sich Pillnitz und Freiberg nach einem guten Hockeyspiel schließlich mit 4:5.

Das zweite Spiel des Tages bestritten die Pillnitzer gegen den derzeitigen Tabellenführer HC Niesky. Wie auch schon im ersten Spiel, konnten die Gäste schon innerhalb der ersten zehn Minuten zwei Treffer bejubeln, auf welche die Pillnitzer mit dem 1:2 Anschlusstreffer reagierten. Trotz einer zu spürenden Überlegenheit der Nieskyer hielten die Pillnitzer gut mit, machten auch nach dem 1:3 nicht schlapp und belohnten sich kurz vor der Pause mit dem zweiten Tor.

In der zweiten Hälfte machte sich die individuelle und taktische Überlegenheit des HC Niesky 1920 bemerkbar. Pillnitz kassierte ein Tor nach dem anderen und kam im Gegenzug zu wenig bis gar keinen Offensivaktionen. So kam es, dass nach der vollen Spielzeit ein aus Pillnitzer Sicht enttäuschendes 2:10 auf der Anzeigetafel stand.

Dennoch ließen sich in beiden Spielen gegen die Aufstiegskandidaten der Liga gute Ansätze erkennen, die Hoffnung darauf machen, in Zukunft positivere Ergebnisse einzufahren und vor allem wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

   Ben Schilling

83 Views • Kategorien: Herren

Schneefloeckchen, Weissroeckchen ...

Geschrieben von TinoL am 13.12.17 um 12:03 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

... hallte es am vergangenen Samstag, den 9. Dezember um ca. 13:15 Uhr durch die Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums und dies nicht etwa von Band – nein, live gesungen von mindestens 50 Hockeykindern mit freundlicher Unterstützung ihrer Eltern, Trainer und Betreuer. Die Gesangseinlage kam so fast freiwillig zustande und sollte den in diesem Moment bereits anwesenden Weihnachtsmann gnädig stimmen, doch endlich seiner Kernkompetenz nachzukommen. Richtig, die ist nun mal das Austeilen von Geschenken. Ehrlichen Herzens kann man sagen, dass die Jungs sich ihr kleines Präsent in diesem Moment redlich verdienten, denn jede der insgesamt 12 Mannschaften hatte, aufgeteilt auf zwei Staffeln, immerhin 5 Spiele absolviert. Für manchen der zum Teil noch Vorschulkinder war es gar das erste „Pflichtspiel“ überhaupt, wobei sich dieses Wort hier fast verbietet, denn ganz absichtlich gab es heute keinerlei  Wertung. Gekämpft wurde trotzdem um jeden Ball. Manches im Training so oft probierte klappte hierbei schon ganz gut und manches geht dann bei all der Aufregung doch daneben. Genauso aufgeregt waren sicher unsere 4 Nachwuchsschiedsrichter Kilian, Lasse, Tobias und Jurek der Pillnitzer Knaben B. Klar, die Hockeyregeln kennt in der Theorie jeder, aber selber mit der Pfeife auf dem Platz zu stehen, das muss man sich dann erst einmal trauen. Haben die Jungs aber gut gemacht! Ein dickes Lob und Danke auch den mithelfenden und unterstützenden Eltern unseres Vereins. Wirklich wieder viele helfende Hände, aber mein ganz großer Respekt auch an die Organisatoren! Turnierende und Eintreffen der Hauptperson der weihnachtlichen Vorfreunde so perfekt zu timen, muss erst einmal jemand nachmachen! Wobei wir hier auch keine Angst hatten, da unsere beiden Moderatoren erfahrungsgemäß so `ne bange Viertelstunde des Wartens sicher auch mal locker überbrücken.

Abschließend noch Entwarnung an die Knaben des Dresdner Kreuzchores! Die Gefahr einer heranwachsenden Konkurrenz so fast vor der eigenen Haustür bleibt überschaubar. Um dies zu bewerten musste man heute kein Musikexperte sein, aber warum auch. Experten wollen die vorgenannten Nachwuchssportler lieber auf dem Gebiet des Hockeysports werden. Zudem war die gesangliche Zurückhaltung bei unseren Gästen aus Görlitz, Chemnitz und dem fernen Friedrichstadt bei "Schneeflöckchen, Weißröckchen" ja mehr als verständlich, denn diese hatten ja noch einige Autobahnkilometer vor sich. Wir hoffen Ihr seid alle gut heimgekommen und es hat Euch bei uns gefallen.

P. S. Falls der kleine Timmy (9) aus dem Vorjahr nun völlig verwirrt ist, weil der wiederum echte Weihnachtsmann dieses Jahr direkt neben Trainer Herrn Pietzsch (war letztes Jahr plötzlich verschwunden) stand, möge er nun die Geschichte doch endlich glauben oder sich vertrauensvoll an seine Eltern wenden!

   Thomas Pietzsch

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

51 Views • Kategorien: KnabenD

Jugendpunktspieltag mit guter Ausbeute

Geschrieben von TinoL am 10.12.17 um 12:39 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Der 9.12.2017 war unser dritter Punktspieltag im Sachsenpokal der Altersklasse Jugend B - unsere Mannschaft war in Freiberg zusammen mit Spielern vom HC Lauchhammer in Spielvereinigung angetreten. Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf den HC Niesky. Das Spiel begann ruhig auf beiden Seiten, jedoch hatte Niesky nach 5 Minuten eine gute Torchance, die aber nicht genutzt wurde. In der 10 Minute konnte Tobias auf einen guten Pass von Paul (Lauchhammer) den Ball im Tor unterbringen. Dank der guten Abwehrleistung von Moritz und Jakob  ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause haben wir allerdings das Spiel aus der Hand gegeben, weshalb der HC Niesky in der 20 min zum Ausgleich kam. In der 25 min konnte nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Mannschaft Niesky das verdiente 2:1 erzielen. Kurz vor dem Ende hatten wir noch einmal zwei Möglichkeiten, durch Strafecken den Ausgleich zu erzielen, jedoch konnten wir die Chancen nicht nutzen. Am Ende blieb es beim 2:1 für Niesky.

Zweiter Gegner des Tages war der Leipziger SC (LSC). Ähnlich wie in der Partie gegen Niesky begann das Spiel eher ruhig. Doch in der 10. Minute spielte Lars einen guten Pass, den Tobias in der rechten Ecke versenken konnte. Trotz des 1:0 zeigte der LSC Moral und erzielte das 1:1. Bis zur Pause spielten wir uns in einen Rausch und beschenkten LSC mit vier Toren. Nach der Pause ließen wir nichts mehr anbrennen und bauten unseren Vorsprung auf 6:1 aus, der Stollen war damit gegessen.

Fazit: Trotz Minimalbesetzung (keine Auswechsler) am heutigen Spieltag konnten wir 3 Punkte aus 2 Spielen mitnehmen.

   Tobias Nollau

BildBildBild

62 Views • Kategorien: JugendB
« Zur Seite 1 2/27 Zur Seite 3 » 27»