Gewählte Kategorie: KnabenC [Auswahl aufheben]

Knaben C ziehen ins Finale ein

Geschrieben von TinoL am 11.03.18 um 18:40 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am 10.3. war der Pillnitzer Hockeyverein Gastgeber des Halbfinalturniers bei den Knaben C um den Gewinn der Mitteldeutschen Meisterschaft.

Wir waren als Gruppensieger als Favorit im Blickfeld der anderen Mannschaften. Die Vorrunde wurde auf einer leichten Welle absolviert.

Im ersten Spiel stand uns der ESV Dresden gegenüber. Schon in der Vorrunde waren beide in einer Gruppe. Man dachte es geht so locker weiter, denn nach 20 min stand es 3:3 und die Gesichter waren lang geworden. Die Mannschaft stand jetzt schon unter Zugzwang auf dem Weg ins Finale in Jena. Auch die anderen Spiele wurden nur knapp entschieden.

Im zweiten Spiel musste jetzt schon ein Sieg gegen den SSV Meerane her. Unsere Mannschaft konnte das Runder herumreißen und siegte 2:0 . Die geschlossene Mannschaftsleistung gab den Ausschlag für diesen Erfolg. Für den Finaleinzug war aber noch 1 Punkt aus dem letzten Spiel nötig. Der Gegner war nun der Erfurter HC, den bis dahin eine makellose Weste hatte. Es entbrannte ein tolles Spiel zwischen zwei gleichwertigen Mannschaft, die auf sehr hohem Niveau den vielen Zuschauern in der Halle alles zeigten. Zur Halbzeit war ein 1:1 nur die logische Folge. In der letzten Spielminute entschied Henrik Bastian mit einem tollen Solo durch die Erfurter Abwehr das Spiel für die Pillnitzer. Am 18.3. fahren wir zum Finale nach Jena und können eigentlich nur gewinnen im Konzert der Großen.

  Jörn Haines

BildBildBild

358 Views • Kategorien: KnabenC

Vorbereitungsturnier Knaben C

Geschrieben von TinoL am 05.03.18 um 20:44 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am vergangenen Samstag waren wir Gastgeber eines Freundschaftsturnieres für Mannschaften der Altersklasse Knaben C. Diese Spielgelegenheit, welche insbesondere der Vorbereitung auf die am kommenden Samstag stattfindende Endrundenqualifikation dienen sollte, nutzte eine Vertretung des ATV Leipzig,  zwei Mannschaften des ESV Dresden und wir natürlich auch. Super war, dass von uns ebenfalls 2 Vertretungen aufs Parkett geschickt werden konnten und diese sogar noch mit Wechselspielern verstärkt waren. Das Turnier war super organisiert und der obligatorische Catering-Stand lockte zum zweiten Frühstück! Bei den Pfannkuchen war ich dann leider zu spät, aber eigentlich ging es ja vordergründig um Hockey. In 10 Spielen á 15 Minuten konnten sich die 5 Mannschaften beweisen und so wie wir, sind ja auch der ATV und ESV noch Endrundenanwärter. Insbesondere das Spiel unserer Punktspielmannschaft gegen die Knaben aus Leipzig war für uns von größerem Interesse, nachdem die Jungs um Kapitän Henrik die Vorrunde ja ohne Punktverlust überstanden hatten! Tatsächlich wurde auch dieses Spiel relativ mühelos mit 2:0 gewonnen und unser Torwart Timon musste sich so gut wie nie beweisen. Eher konnten wir noch mit leichtfertig vergebenen Chancen hadern. Interessierte dürfen wissen, dass die Leipziger Jungs immerhin von Berthold Höhne, also einem mehrfachen Nationalspieler der Hockeyauswahl der DDR betreut wurden. Ebenfalls interessant war ein direktes Aufeinandertreffen unserer beiden Pillnitzer Mannschaften, welches letztlich durch ein Tor von Oskar für Pillnitz II entschieden wurde. Da beide Mannschaften wegen des Testspielcharakters stark durchmischt, bzw. verändert waren, kann das Ergebnis aber kaum bewertet werden. Letztlich standen auch heute die Ergebnisse nicht im Vordergrund, aber in der Endabrechnung war Pillnitz I ganz oben und Pillnitz II immerhin nicht ganz unten. Die Übungsleiter hatten natürlich trotzdem genug zu meckern, aber ist schon fragwürdig, wenn man als Spieler nur beim Hascher spielen zeigt, welche erstaunlichen  Geschwindigkeiten beim Rennen so erreicht werden können. Nichts zu meckern, verbietet sich ja eh, gab es an den wirklich guten Schiedsrichtern, welche komplett aus unserer Nachwuchsabteilung stammten. Raphael gehört hier der große Dank für die Organisation und die professionelle Betreuung dieser mutigen Jungs. Professionell, da die Schiris nach jedem Spiel eine kurze Auswertung mit Raphael durchgeführt haben.  Die Außenwirkung stimmt, denn auch unsere C Knaben betteln schon regelrecht darum, auch mal ein Spiel pfeifen zu dürfen. Erwähnenswert auch, dass Timon in 8 der 10 Spiele im Tor stand. Schätze mal, er ist dann bei den Pfannkuchen ebenfalls leer ausgegangen?

Ausdrücklich dementieren müssen wir, dass dieses Turnier nur eine Art Rahmenprogramm für das Duell unserer Knaben C Mannschaft gegen eine Eltern- und Trainermannschaft war. Dieses bildete lediglich den Abschluss und wurde trotz Rückstand nach einem Penalty-Tor von Moritz, vom wesentlich erfahreneren Team mit 4:1 klar gewonnen. Da war sie dann also doch, die erste "Saisonniederlage" unserer wirklich guten C- Knabenspieler. Darf natürlich gern die einzige bleiben und wenn dieses Turnier so eine Art Hausaufgabe war, dann haben die ALLE Beteiligten unseres Vereins wirklich gut gemacht!

 

Pillnitz I: Timon, Johannes, Henrik, Max, Moritz und Vinzent    
Pillnitz II: Felix, Albero, Ole, Anton, Oskar, Caspar und August
Eltern- und Trainer: H. Ocker (Tor), Igor, Christian, Thomas (2x) und Jörn.

 

Thomas Pietzsch

 

P.S. Die Zwischenrunde findet dann am kommenden Samstag (10.03./ 10.00 Uhr) ebenfalls in der Halle des Erlweingymnasiums statt.

350 Views • Kategorien: KnabenC

Knaben C/D in Bautzen am Start

Geschrieben von TinoL am 22.01.18 um 13:18 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Mancher wird wissen, dass unsere Donnerstags- und Freitagstrainingsgruppe aus mehr als den 11 sehr erfolgreichen Knaben besteht, welche bereits am Punktspielbetrieb teilnehmen. Selbstredend  brennen auch diese Jungs natürlich darauf, sich einmal bei einem echten Spiel beweisen zu können. Diese Gelegenheit gab es nun am vergangenen Sonntag, denn die Hockeyfreunde vom MSV Bautzen hatten uns zu einem Freundschaftsturnier eingeladen. Hierfür nochmals vielen Dank! Mit 15 Spielern, welche wir in die Mannschaften Pillnitz I und Pillnitz II aufteilten, ging es dann in die ca. 6 Spiele á 10 Minuten. Gemeint sind Spiele pro Mannschaft und so ergibt sich ein ganz schöner Kanten an Einsatzzeit für jeden Spieler. In dieser konnte man allen teilnehmenden Mannschaften durchaus bestätigen, dass sie bereits wussten, weshalb an den Enden des Hockeyfeldes Tore aufgebaut sind. Diese wurden jedenfalls ehrgeizig angegriffen und eben so ehrgeizig verteidigt. Wie bei den Großen halt und wie bei diesen wurde sich auch hier nichts geschenkt. Schaffte es eine Mannschaft dann doch endlich einen der Torhüter zu überwinden, dann wurde der Treffer mit den zahlreich anwesenden Eltern gebührend bejubelt. Interessanterweise kam es auch zweimal zum Duell Pillnitz I vs. Pillnitz II, bei dem jede Mannschaft einmal die Nase vorn hatte. Ob eine Trainerdiskussion bei Pillnitz I eingesetzt hätte, wenn die von Herrn Tiesler toll gecoachten Jungs von Pillnitz II das zweite Spiel auch gewonnen hätten? Na, der Schiedsrichter hat da vorsichtshalber vorausschauend für Gerechtigkeit bzw. Ruhe im Verein "gesorgt". Unangefochtener Torschützenkönig des Tages dürfte Oskar aus unseren Pillnitzer Reihen gewesen sein, da dieser wirklich oft einnetzen konnte. Nach reichlich 4 Stunden waren die Batterien bei den meisten Kindern, Übungsleitern und sicher auch Organisatoren leer und so ging es durch eine wunderschön eingezuckerte Winterlandschaft zurück an die Elbe.

    Thomas Pietzsch

P.S. Statt Startgebühr gab es für jede Mannschaft sogar noch eine "Antrittsprämie" in Form eines prall gefüllten Beutels mit Süßigkeiten, Getränken, Kaugummis und Äpfeln. Da selbst letztere reißenden Absatz, aber im Gegensatz zu den Leckereien zunächst nur den Weg in die Sporttaschen fanden, lohnt sich sicher für spielberichtlesende Eltern mal ein zeitnaher Blick in diese.

Bild

456 Views • Kategorien: KnabenC

Knaben C sind Vorrundenerster

Geschrieben von TinoL am 17.01.18 um 8:08 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Eine sensationelle Vorrundenbilanz können unsere Knaben C vorweisen, denn auch am letzten Spieltag der Staffel A konnte zweimal gewonnen werden. Nach Niesky waren 9 Spieler gereist und standen dort im ersten Spiel den Vertretern des Freiberger HTC gegenüber. Die klare Überlegenheit unserer Jungs sieht man allein im 10:0 Endstand und in Erinnerung wird wohl vor allem ein von Mika geschossenes Traumtor bleiben. Trotzdem Kopf hoch Freiberg! Richtig gutes Knabenhockey gab es dann im zweiten Spiel, bei dem uns ja die Torgauer Mannschaft mit einem Sieg noch von der Tabellenspitze hätte verdrängen können. Laut Übungsleiter Jörn Haines traf hier ein kompetenter Sturm (wir) auf eine wirklich konstruktive Torgauer Abwehr. Es ging hin und her und bis zur Halbzeit wollte einfach kein Tor fallen. Nach dem Wechsel war es Kapitän Henrik, der mittels bilderbuchmäßig ausgeführten Penalty das sehnlichst erwartete erste Tor schoss. Für uns! Nachfolgend erhöhten noch Moritz und Aarian und stellten so den Endstand von 3:0 her. Vielleicht ein Tor zu deutlich für uns, da die Torgauer heute auch eine starke Leistung aufs Parkett brachten. Unser Respekt dem sehr fairen Verlierer. Aber auch großartige Mannschaftsleistung unsererseits und nun war auch der erste Tabellenplatz in Beton gegossen. 8 Spiele, 8 Siege, 24 Punkte und 44:3 Tore sind eine stolze Bilanz. Auf die Zwischenrunde am 10.03. auf dem heimischen Ground des Erlweingymnasiums freuen sich Timon, Johannes, Max, Marton, Vinzent, Henrik, Felix, Mika, Moritz und Aarian.

   Thomas Pietzsch

Bild

454 Views • Kategorien: KnabenC

Knaben C in Torgau erfolgreich

Geschrieben von TinoL am 18.12.17 um 12:47 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Keine Geschenke verteilten unsere C Knaben am letzten Punktspieltag vor Weihnachten in Torgau. In Bestbesetzung wurde zunächst Niesky mit 7:0 und danach der ESV Dresden mit 5:0 bezwungen. Jetzt könnte man sagen, da gibt es doch nichts zu meckern und was will man mehr, aber laut Übungsleiter Jörn gab es dennoch in einigen Dingen reichlich Luft nach oben. Also heißt es dann im neuen Jahr fleißig weiter trainieren und sich auf die sicher schwereren Brocken der Zwischenrunde vorzubereiten. Diese erreicht zu haben, war ja zunächst unser Mindestziel. Als ungeschlagener Herbstmeister unserer Staffel geht ein für uns sehr erfolgreiches Hockeyjahr zu Ende und setzt sich dann im Januar hoffentlich fort.

Kurioses am Rande: Im Spiel Nummer zwei musste Mika Verletzungsbedingt aussetzen. Zahnverlust! Aber hier gleich die Entwarnung, denn es handelte sich um einen Wackelzahn, der nun Platz für seinen Nachfolger gemacht hat. Ob er dann die Rückfahrt ins heute zumindest teilweise verschneite Pillnitz mit angetreten hat, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

   Thomas Pietzsch

   BildBild

457 Views • Kategorien: KnabenC
« Zur Seite 1 2/7 Zur Seite 3 »