Hallenturnier der Knaben C

Geschrieben von TinoL am 03.11.16 um 10:59 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Bild

Am kommenden Samstag ist es soweit: Erstmals in seiner Geschichte ist der Pillnitzer HV Gastgeber bei einem Nachwuchsvorbereitungsturnier. Ab 10.00 Uhr werden acht Mannschaften aus der Altersklasse Knaben C in zwei Gruppen die Schläger kreuzen und um den Turniersieg spielen. Mit dabei sind Teams aus Chemnitz, Torgau und Niesky sowie Mannschaften des ESV Dresden und sogar drei des Pillnitzer HV. Ende des Spektakels, zu dem wir in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasium hoffentlich viele Zuschauer begrüßen dürfen, wird nach der Siegerehrung gegen 15.30 Uhr sein. Den Spielplan findet ihr hier beigefügt:

Gruppe A         Gruppe B

ESV Dresden II     ESV Dresden I
TSV BW Torgau     PSV Chemnitz
HC Niesky         Pillnitzer HV II
Pillnitzer HV I         Knaben B Pillnitzer HV


A1 10.00 Uhr Pillnitzer HV I : ESV Dresden II
B1 10.15 Uhr Pillnitzer HV II : Knaben B Pillnitz
A2 10.30 Uhr TSV BW Torgau : HC Niesky
B2 10.45 Uhr ESV Dresden I : PSV Chemnitz
A3 11.00 Uhr HC Niesky : ESV Dresden II
B3 11.15 Uhr PSV Chemnitz : Pillnitzer HV II
A4 11.30 Uhr Pillnitzer HV I : TSV BW Torgau
B4 11.45 Uhr Knaben B Pillnitzer HV : ESV Dresden I
A5 12.00 Uhr TSV BW Torgau : ESV Dresden II
B5 12.15 Uhr PSV Chemnitz : Knaben B Pillnitzer HV
A6 12.30 Uhr Pillnitzer HV I : HC Niesky
B6 12.45 Uhr ESV Dresden I : Pillnitzer HV II

ZW 1 13.00 Uhr 3. Gr. A : 4. Gr. B
ZW 2 13.15 Uhr 4. Gr. A : 3. Gr. B
HF 1 13.30 Uhr 1. Gr. A : 2. Gr. B
HF 2 13.45 Uhr 2. Gr. A : 1. Gr. B

Spiel Platz 7 14.00 Uhr Verlierer ZW1 : Verlierer ZW 2
Spiel Platz 5 14.15 Uhr Sieger ZW1 : Sieger ZW 2
Spiel Platz 3 14.30 Uhr Verlierer HF 1 : Verlierer HF2

      André Meyer

 

1384 Views • Kategorien: KnabenC

Erfahrungsgewinn beim Turnier des Berliner SC

Geschrieben von TinoL am 02.11.16 um 8:56 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBildBild

Am Wochenende des 29./30.10 ging es für unsere A-Knaben zum 25. Günter-Köppen-Cup nach Berlin zum Berliner SC. Die Jungs waren von Anfang an klarer Außenseiter, da die anderen Mannschaften zumeist mit mehreren Auswahlspielern aus Hamburg, Westdeutschland, Berlin und Bremen bestückt waren.

In der Gruppenphase, welche am Samstag ausgespielt wurde, waren unsere Gegner der HC Heidelberg, die erste Vertretung des Berliner SC und der Marienburger SC. Im ersten Spiel verschliefen die Jungs den Anfang und das hohe Tempo des Gegners führte zu einer schnellen 0:3 Führung nach wenigen Minuten für die Heidelberger, bevor der Knoten platzte und man mit viel Einsatz und Leidenschaft weiter verteidigte. Das Spiel machten ganz klar immer noch die Baden-Württemberger, jedoch konnten wir uns ebenso einige Chancen erspielen, welche jedoch nicht ausreichend gefährlich waren um ein Tor zu erzielen. Somit endete das Spiel verdient mit 0:3.

Gegen die weiteren beiden Gegner war dann nicht viel zu holen. Diese kombinierten sich immer wieder mit herrlichstem Hockey in unseren Schusskreis, nutzen ihre Ecken effizient und störten uns früh im Spielaufbau. Entsprechend hoch fielen auch die Ergebnisse aus. Besonders gegen den späteren Turniersieger Marienburger SC fiel die Klatsche recht herb aus. Jedoch muss man den Sportsgeist und die Leidenschaft bis zu Spielende in der Defensive unserer Mannschaft loben.

Als Gruppenvierter ging es am nächsten Tag gegen den Gruppendritten der anderen Gruppe, den Club zur Vahr aus Bremen. Hochmotiviert machten sich die Jungs ans Werk, schafften es jedoch nicht aus den Chancen den Ball im Kasten zu versenken und verloren das umkämpfte Spiel somit knapp mit 0:2.

Im daraus resultierenden Spiel um Platz 7 warteten die bis dahin ebenso punktlosen Spieler vom Wiesbadener HTC. Es war ein sehr leidenschaftliches Spiel mit hart geführten Zweikämpfen auf beiden Seiten. Am Ende hatten erneut unsere Gegner die Nase vorn mit 0:3. Dies bedeutete am Ende den 8. Platz.

Unsere Knaben A konnten an diesem Wochenende erstklassiges Hockey live erleben und viele Eindrücke gewinnen. Trotz der klaren Unterlegenheit wurde nicht eine Sekunde ans aufgeben gedacht und bis zum Ende gekämpft. Leider konnten wir uns am Ende nicht für den gezeigten Einsatz belohnen. Für die Saison macht dieses Turnier jedoch Hoffnung. Die A-Knaben spielen zum ersten mal nicht in der Pokalrunde sondern der Meisterschaftsrunde und messen sich erstmals in der höheren Klasse mit den anderen Mannschaften.

   Thomas Zimmermann

BildBildBild

1328 Views • Kategorien: KnabenA

Erich-Kaestner-Turnier beim ESV in Dresden

Geschrieben von TinoL am 01.11.16 um 13:27 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Eines vorneweg: Danke, Jungs, für diese zwei tollen Spieltage.

Aber der Reihe nach: Am Samstag (29. Oktober) sind unsere Knaben B beim 1. Erich-Kästner-Turnier des ESV Dresden zum ersten Spieltag angetreten. Im ersten Spiel wartete gleich der Gastgeber auf unsere Jungs. In einem hektischen, aber abwechslungsreichen Spiel konnten sich unsere Jungs einige Chancen herausspielen, mussten sich aber auch immer wieder Angriffen des Gegners erwehren. Leonhard konnte schließlich einen Konter zur 1:0-Führung verwandeln. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Der Spielverlauf veränderte sich in der zweiten Hälfte kaum, dieses Mal mit dem glücklicheren Ende für die Friedrichstädter, die den Ausgleich erzielen konnten. Auf Pillnitzer Seite traf Lasse noch den Pfosten und hatte damit den Ausgleich auf dem Schläger, es blieb aber bei dem Unentschieden.
Im zweiten Spiel des Tages wartete der Freiberger HTC auf unsere Mannschaft. Auch in diesem Spiel begann unsere Mannschaft überzeugend und konnte sich Chancen erarbeiten. Doch die technisch gut ausgebildeten Freiberger kamen immer wieder gefährlich in den Schusskreis und konnten schließlich eine Strafecke zur 1:0-Führung nutzen, die allerdings erneut von Leonhard ausgeglichen werden konnte. Es folgten drei düstere Minuten, in der das Spiel der Pillnitzer unkonzentriert wirkte und der Freiberger HTC zu zwei weiteren Toren kam. In der zweiten Hälfte traten die Pillnitzer wieder wesentlich zielstrebiger auf, konnten allerdings ihrerseits keine Treffer mehr landen, so dass sie sich dem Gegner mit 3:1 geschlagen geben mussten.

Der Gegner des letzten Spiels des Tages war die SSV Vimaria aus Weimar. Das Spiel entwickelte sich zu einer hochemotionalen Partie, in der die Pillnitzer konsequent und mit großer Geschlossenheit gegen den Gegner auftraten. Durch ein hohes Pressing ging unser Team in der ersten Hälfte durch Tore von Philipp,Kilian und Leonhard in Führung. In der zweiten Hälfte konnten die Weimarer zwar zwei Anschlusstreffer erzielen, doch unsere Jungs hatten durch zwei neuerliche eigene Tore durch Lasse und Paul jeweils die richtige Antwort parat, so dass sie das Spiel am Ende verdient mit 5:2 gewinnen konnten.

Auch am zweiten Tag des 1. Erich-Kästner-Turniers waren wir wieder in der Altersklasse Knaben B dabei. Allerdings in veränderter Zusammensetzung. Vom Vortag spielten noch Franz, Leonhard, Lasse und Paul mit. Im Tor stand nun statt Florentin und Moritz Timon – sonst als Knabe D Torhüter unserer Knabe C! Von den Knaben B ist noch Jurek zu uns gestoßen. Hinzu kamen von den Knaben D und C Henrik, Johannes und Arian. Ein sehr, sehr, sehr (!) junges Team also für diese Altersklasse. Viele der Jungs hatten in dieser Form noch nie gespielt, also gab es vor dem Anpfiff zum ersten Spiel erst einmal einen Crash-Kurs z.B. in Sachen Strafecke. Die Jungs zeigten sich sehr aufmerksam und wissbegierig. Basis für einen sehr guten Job, den alle Spieler an diesem Sonntag abgeliefert haben.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Freiberger HTC. Taktisch durch die vorherige Besprechung gut eingestellt, hielten die Jungs lange gut mit und verteidigten konzentriert. Und wenn nicht, dann rettete der Pfosten. Das bißchen Glück war angesichts der couragierten Leistung gerade unserer Jüngsten mehr als verdient! Sogar eigene Chancen konnten herausgespielt, allerdings nicht verwandelt werden. Am Ende mussten wir uns mit einem sehr guten 2:0 geschlagen geben.

Wie am Vortag wurde es gegen Weimar wieder emotional. Durch überzeugend vorgetragene Angriffe konnte unsere Mannschaft zwei Mal in Führung gehen, jedes Mal konnte Weimar aber wieder ausgleichen. In der zweiten Hälfte spielten die Jungs wieder sehr überzeugend das Pressing vom Vortag, die taktische Umstellung auf Manndeckung zeigte Erfolg. Weimar kam zu keiner nennswerten Chancen mehr, während wir gute Möglichkeiten vergaben. Der Ball wollte einfach nicht mehr über die Linie gehen, so dass das Spiel mit 2:2-Unentschieden endete. Gerade Arian, Henrik und Johannes zeigte in diesem Spiel, dass sie durchaus hoffnungsvolle Talente sind und unser Verein sich auf diesen Nachwuchs freuen kann! Mit diesem Unentschieden war uns der dritte Platz bei diesem Turnier nach dem Sieg und dem Unentschieden gegen den ESV vom Vortag schon nicht mehr zu nehmen. Einwirklicher Erfolg für diese Mannschaft, spielten doch immerhin zwei Mannschaften mit, die in dieser Saison in der Meisterrunde antreten werden.

Und am nächste Wochenende haben wir bei unserem eigenen Turnier ja schon Gelegenheit zu zeigen, was wir gelernt haben!

   André Meyer

BildBildBildBildBild

1248 Views • Kategorien: KnabenB

Hallenturnier in Bayreuth

Geschrieben von TinoL am 01.11.16 um 10:54 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBildBild

Am verlängerten Wochenende ging es für unsere Jugend B mit einem stark dezimierten Kader von nur fünf Feldspielern zur Vorbereitung nach Bayreuth zum 25. Walküre-Cup. Das Auftaktspiel der Saison gegen den ASV München verloren wir unglücklich in der letzten Minute durch eine Strafecke. Mit dem nächsten Spiel zeigte unsere Mannschaft eine deutliche taktische Steigerung. Aber es konnte keine der Chancen verwertet werden. So endete das Spiel 0:0, ohne dass ein Spieler der Bayreuther TS zu einem Torabschluss kam. Das nächste Spiel gegen den Gastgeber wurde zum einem der wichtigsten Spiele des Turnieres, da sich hier entscheiden sollte, wer um 8 Uhr des nächsten Tages schon spielen muss. Wir begannen konzentriert mit einer Vielzahl an Chancen, erhielten unter anderem auch einen 7 m, aber der Torwart der Bayreuther, den wir uns für die beiden Spiele gegen München ausgeborgt hatten, liess unseren Sturm verzweifeln. Eine Unaufmerksamkeit unsererseits brachte Bayreuth schließlich in Führung. Wir konnten in der Folge noch eine ganze Reihe Chancen erspielen, aber ohne etwas Zählbares zu erreichen.

Im letzten Spiel gegen München zeigte unsere Mannschaft ein sehr taktisches Spiel und erspielte wieder eine Reihe an Chancen, aber ohne einmal den Ball über die Linie zu befördern. Durch eine absolut sehenswerte Abwehrleistung konnte aber auch der ASV den Ball nicht in das Tor bringen.

Am Sonntag mussten wir leider schon um 8 Uhr wieder antreten. Als Gegner wartete der HC Schweinfurt auf uns. Auch in diesem Spiel konnte der Gegner unsere sehr gute Abwehr nicht überwältigen und große Chancen erspielen. Auf der anderen Seite wollte allerdings der Ball auch mal wieder nicht ins Tor. So endete das Spiel wieder 0:0. Nun ging es im letzten Spiel darum, wenigstens einmal den Ball über die Linie zu befördern. Aufbauend auf die konstant gute Abwehrleistung der vorherigen Spiele konnten wir zweimal den gegnerischen Torwart überwinden, so dass das Spiel 2:0 für uns endete.

Obwohl nur ein Spiel gewonnen wurde, war eine Steigerung während des Turniers von Spiel zu Spiel deutlich zu erkennbar. Noch wichtiger ist es, dass in den Nachbesprechungen zu den einzelnen Spielen angesprochene Details im jeweils nächsten Spiel direkt umgesetzt wurden. Die nächsten Wochen werden wir noch intensiv an unseren Torabschlüssen arbeiten müssen, aber dann kann die Meisterrunde kommen.

Recht herzlich möchte ich mich ebenso bei der Bayreuther TS für das perfekte Wochenende bedanken sowie bei allen Torhütern, die unser Tor bewacht haben. Ein besonderer Dank geht an Familie Kaube, die uns kurzfristig die Zugfahrt erspart hat, zu der wir sehr, sehr früh hätten aufbrechen müssen.

   Jakob Schöne

BildBildBildBild

1341 Views • Kategorien: JugendB

Rasenpause bis 2017!

Geschrieben von TinoL am 16.10.16 um 21:53 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Vorbei, vorbei, vorbei!

Die Feldsaison 2016 ist Geschichte. Alle Spiele sind gespielt. Der Saisonabschluss wurde gefeiert. Der Rasen wurde ein letztes Mal gemäht.

Bild

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unserer Anlage am Bergweg im April dieses Jahres. Jetzt sind wir aber gespannt auf die Hallensaison 2016/2017 mit vielen großartigen Aufgaben. Das Training für alle Mannschaften beginnt morgen in den Sporthallen des Hans-Erlwein-Gymnasium und der 88. Grund- und Mittelschule in Dresden. Wir wünsche allen Teams für die Saison maximale Erfolge. :-)

   André Meyer

1191 Views
« 1 « Zur Seite 22 23/34 Zur Seite 24 » 34»