Start Feldsaison und Helferliste

Geschrieben von TinoL am 08.04.18 um 11:28 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Es ist endlich so weit: Ab Montag, den 16.4. beginnt die Feldsaison mit den Trainingseinheiten auf dem Hockeyplatz. Nächste Woche werden noch die Gräben der Medien für das neue Vereinsgebäude geschlossen und der Rasen vorbereitet. Da bereits großflächige Veränderungen auf der Platzanlage stattgefunden haben, bitte ich noch einmal alle, die abgesperrten Bauflächen nicht zu betreten, die Weisungen von Bauarbeitern und Trainern zu befolgen und auch Eltern mit Kleinkindern um erhöhte Aufmerksamkeit.

So sollte einer erfolgreichen Feldsaison nichts im Wege stehen.

Ab diesem Wochenende steht die Helferliste für das Vereins- und Elbhangfest wieder auf der Website verbunden mit der Bitte an möglichst viele Helfer, sich dort einzutragen.

Link zur Liste: https://docs.google.com/spreadsheets/d/17oXZMEO6ciYQfLVwZL2A8xSsSVvnWRv1claqeApVT3g/edit#gid=1133068339

 

Mit sportlichen Grüßen

 Maik Weber

 Vorsitzender PHV

BildBild

 

158 Views • Kategorien: Alle

Endlich Baubeginn fuer das neue Vereinshaus!

Geschrieben von TinoL am 20.03.18 um 18:58 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am gestrigen 19.März 2018 war der historische Tag des Baubeginns auf dem Hockeyplatz. Bei strahlendem Sonnenschein aber bitterer Kälte wurden die ersten Tiefbauarbeiten zum Verlegen der Medientrasse begonnen. Baustart für das Gebäude soll Anfang Juni sein. Die Fertigstellung ist für Mai 2019 geplant. Wir wünschen allen beteiligten Firmen gutes Gelingen und freuen uns auf die enorm verbesserten Bedingungen nach Fertigstellung.

   Maik Weber

   Vorsitzender Pillnitzer Hockeyverein

Bild  Bild

238 Views • Kategorien: Alle

Von wegen nur Holzmedaille fuer die Knaben C

Geschrieben von TinoL am 20.03.18 um 13:14 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Mit einer sprichwörtlichen Träne im Knopfloch verließen wir gestern die Sporthalle im winterlichen und bitterkalten Jena. Was so schlimm war? Na, keinesfalls das sportliche Ergebnis, sondern allein die Gewissheit, dass dies das letzte Pflichtspiel unserer Knaben C Mannschaft in dieser Formation war, welche uns in den vergangenen Wochen und Monaten so viel Freude bereitet hat. Nun "verlassen" uns zum Saisonende die Spieler Vinzent, Marton, Max, Aarian und Kapitän Henrik. Jungs, macht Euch weiter für unseren Verein "gerade" und viel Erfolg in den nachfolgenden Mannschaften. Wäre schön, Euch und Eure Eltern weiter in unseren Reihen zu wissen und Euch beim weiteren hockeytechnischen und sonstigem "reifen" bestaunen zu dürfen.

Sportlich gesehen gab es Grund zur großen Zufriedenheit, auch wenn wir in der Endrunde der Hallenmeisterschaft der Altersklasse Knaben C letztlich "nur" den undankbaren 4. Platz erreicht hatten. Somit leider doch denkbar knapp am Podium vorbei und das kam so:

Gegen den ersten Gegner Köthen hieß die Marschroute solange wie möglich ohne Gegentor zu bleiben. Dies gelang auch und erst kurz vor der Halbzeit fielen, bei eigenen vergebenen Chancen, zwei durchaus vermeidbare Tore. Hoffnung keimte in Halbzeit zwei auf, als Max einen Penalty zum 1:3 verwandelte. Als dann Henrik aber einen vergab und im Gegenzug das 1:4 fiel, brach unsere Abwehr doch auseinander und das Ergebnis, für mich um zwei Tore zu hoch, hieß am Ende 1:7. Schade, aber allein der Respekt vor dem großen Favoriten hat bei einigen unserer Jungs nicht gerade zur Beruhigung beigetragen und dieser Respekt hat leider auch unser Spiel zum Teil sichtbar gehemmt.

Das zweite Spiel gegen die erste Vertretung des Erfurter HC konnte am Ende recht deutlich mit 5:3 gewonnen werden, wobei drei sehenswerte Angriffe unsererseits, u. a. ein wirklicher  Alleingang von Max durch ganz Erfurt blieb hier in Erinnerung, dann durch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr wieder zunichte gemacht wurden. Nerven aus Stahl zeigte Felix, der einen Penalty derart ruhig und abgeklärt verwandelte, dass wohl selbst Chuck Norris dies zukünftig an Felix delegieren wird. Cool! Mika traf auch noch und bestätigte so erneut seine guten Trainingsleistungen. Mit der Schlusssirene dann grenzenloser Jubel und die Gewissheit nicht schon wieder 6ter zu werden.

Jena, und somit die Heimmannschaft war unser Gegner im Spiel um den dritten Platz. Stand uns nun eine Sensation und ein kleines Hockeywunder bevor? Leider nein, denn ein wirklich sehenswertes und spannendes Spiel, welches in meinen Augen auch unser bestes heute war, endete letztlich mit 0:2 gegen uns. Ehrlicherweise auch leistungsgerecht und was soll es, nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung voller Einsatz aller Pillnitzer über 20 Minuten hatte sich hier niemand irgendetwas vorzuwerfen. Sogar Spielzüge waren erkennbar, auch wenn wir diese in unserer kleine Halle ja eigentlich nie trainieren können. Tja, und die Jenaer schießen im Training nicht nur wie wir auf Hocker, sondern offensichtlich auch auf richtige Tore und können somit auch schon schlenzen. Leider war das Schlenztor kein Regelverstoß, auch wenn unsere Abwehrspieler hier noch auf einen zu geringen Abstand des Schützen zum Gegenspieler hofften. Richtig Leid tat mir hier, der bisher in allen Spielen so tapfere und nervenstarke Johannes. Dieser ist eigentlich immer ein sicheres Bollwerk unserer Abwehr, hatte aber fortan nur noch damit zu tun, den ihm um die Ohren fliegenden Bällen auszuweichen. Besinnen wir uns auf das Positive und hervorzuheben war diesmal Moritz, der absolut mannschaftsdienlich die Abwehr unterstütze und beeindruckend über die schwierige Rückhandseite Druck nach vorne machen konnte. Leider fehlte er uns dann aber in den letzten Minuten verletzungsbedingt. Irgendwann Schluss und wirklich Kopf  und Daumen hoch, Jungs! Das war eine tolle Leistung und nicht nur heute, sondern die gesamte Saison über! Immerhin gab es in 14 Spielen nur zwei Niederlagen und ein Unentschieden und den, wenn auch inoffiziellen, Titel des Sachsenmeisters!

Das Finale um den Titel "Mitteldeutscher Meister"  gewann dann Vimaria Weimar mit 4:2 gegen Köthen. Herzlichen Glückwunsch nach Weimar an dieser Stelle! Wirklich beeindruckend die Traube aus Jenaer und Weimarer Spielern, die sich zum Schluss gemeinsam in den Armen lagen.

Allen, in welcher Form auch immer, unterstützenden Eltern noch einmal einen großen Dank. War doch eine schöne und ereignisreiche Zeit, an die wir uns gern und stolz erinnern werden! Den verbleibenden C´ s, tatsächlich war es schon heute so, dass wir zeitweise einen fast kompletten und vor allem konkurrenzfähigen Jahrgang 2008 auf dem Feld stehen hatten, wünschen wir für die anstehende Feldsaison viel Erfolg. Die tatkräftige Verstärkung aus den nachrückenden Jahrgängen steht ja bereits in den Startlöchern.

Für den Pillnitzer HV kämpften heute und in dieser Saison:
Henrik (Kapitän), Timon (Torwart), Vinzent, Marton, Max,  Moritz, Mika, Johannes, Aarian und Felix.

   Thomas Pietzsch

 BildBildBildBildBild

210 Views • Kategorien: KnabenC

Die Pillnitzer Minis beim ESV

Geschrieben von TinoL am 11.03.18 um 18:53 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Der 11.3. war für unsere kleinsten Ballkünstler ein wichtiger Tag. Wir nutzten eine Einladung des ESV Dresden, um mit den jüngsten Hockeyspielern in unserem Verein Spielpraxis zu sammeln.

2 Mannschaften mit je 3 Kindern waren am Start.

Team Grün:  Anton, Hannes & Marcus

Team Schwarz:  Luis, Oskar & Philipp

Weitere Teilnehmer kamen aus Niesky, Dresden und Chemnitz. Es gab viele schöne Spiele ohne Verletzte und alle waren am Ende die Sieger des Tages. Mit solchen Turnieren können die Kinder ein Vorgeschmack auf den Punktspielbetrieb erfahren.

   Jörn Haines

173 Views • Kategorien: Minis

Knaben C ziehen ins Finale ein

Geschrieben von TinoL am 11.03.18 um 18:40 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am 10.3. war der Pillnitzer Hockeyverein Gastgeber des Halbfinalturniers bei den Knaben C um den Gewinn der Mitteldeutschen Meisterschaft.

Wir waren als Gruppensieger als Favorit im Blickfeld der anderen Mannschaften. Die Vorrunde wurde auf einer leichten Welle absolviert.

Im ersten Spiel stand uns der ESV Dresden gegenüber. Schon in der Vorrunde waren beide in einer Gruppe. Man dachte es geht so locker weiter, denn nach 20 min stand es 3:3 und die Gesichter waren lang geworden. Die Mannschaft stand jetzt schon unter Zugzwang auf dem Weg ins Finale in Jena. Auch die anderen Spiele wurden nur knapp entschieden.

Im zweiten Spiel musste jetzt schon ein Sieg gegen den SSV Meerane her. Unsere Mannschaft konnte das Runder herumreißen und siegte 2:0 . Die geschlossene Mannschaftsleistung gab den Ausschlag für diesen Erfolg. Für den Finaleinzug war aber noch 1 Punkt aus dem letzten Spiel nötig. Der Gegner war nun der Erfurter HC, den bis dahin eine makellose Weste hatte. Es entbrannte ein tolles Spiel zwischen zwei gleichwertigen Mannschaft, die auf sehr hohem Niveau den vielen Zuschauern in der Halle alles zeigten. Zur Halbzeit war ein 1:1 nur die logische Folge. In der letzten Spielminute entschied Henrik Bastian mit einem tollen Solo durch die Erfurter Abwehr das Spiel für die Pillnitzer. Am 18.3. fahren wir zum Finale nach Jena und können eigentlich nur gewinnen im Konzert der Großen.

  Jörn Haines

BildBildBild

212 Views • Kategorien: KnabenC
« 1 « Zur Seite 2 3/30 Zur Seite 4 » 30»