Gewählte Kategorie: KnabenC [Auswahl aufheben]

Hallenturnier der Knaben C

Geschrieben von TinoL am 03.11.16 um 10:59 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Bild

Am kommenden Samstag ist es soweit: Erstmals in seiner Geschichte ist der Pillnitzer HV Gastgeber bei einem Nachwuchsvorbereitungsturnier. Ab 10.00 Uhr werden acht Mannschaften aus der Altersklasse Knaben C in zwei Gruppen die Schläger kreuzen und um den Turniersieg spielen. Mit dabei sind Teams aus Chemnitz, Torgau und Niesky sowie Mannschaften des ESV Dresden und sogar drei des Pillnitzer HV. Ende des Spektakels, zu dem wir in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasium hoffentlich viele Zuschauer begrüßen dürfen, wird nach der Siegerehrung gegen 15.30 Uhr sein. Den Spielplan findet ihr hier beigefügt:

Gruppe A         Gruppe B

ESV Dresden II     ESV Dresden I
TSV BW Torgau     PSV Chemnitz
HC Niesky         Pillnitzer HV II
Pillnitzer HV I         Knaben B Pillnitzer HV


A1 10.00 Uhr Pillnitzer HV I : ESV Dresden II
B1 10.15 Uhr Pillnitzer HV II : Knaben B Pillnitz
A2 10.30 Uhr TSV BW Torgau : HC Niesky
B2 10.45 Uhr ESV Dresden I : PSV Chemnitz
A3 11.00 Uhr HC Niesky : ESV Dresden II
B3 11.15 Uhr PSV Chemnitz : Pillnitzer HV II
A4 11.30 Uhr Pillnitzer HV I : TSV BW Torgau
B4 11.45 Uhr Knaben B Pillnitzer HV : ESV Dresden I
A5 12.00 Uhr TSV BW Torgau : ESV Dresden II
B5 12.15 Uhr PSV Chemnitz : Knaben B Pillnitzer HV
A6 12.30 Uhr Pillnitzer HV I : HC Niesky
B6 12.45 Uhr ESV Dresden I : Pillnitzer HV II

ZW 1 13.00 Uhr 3. Gr. A : 4. Gr. B
ZW 2 13.15 Uhr 4. Gr. A : 3. Gr. B
HF 1 13.30 Uhr 1. Gr. A : 2. Gr. B
HF 2 13.45 Uhr 2. Gr. A : 1. Gr. B

Spiel Platz 7 14.00 Uhr Verlierer ZW1 : Verlierer ZW 2
Spiel Platz 5 14.15 Uhr Sieger ZW1 : Sieger ZW 2
Spiel Platz 3 14.30 Uhr Verlierer HF 1 : Verlierer HF2

      André Meyer

 

738 Views • Kategorien: KnabenC

Saisonrueckblick Feldsaison unserer Knaben C

Geschrieben von TinoL am 21.09.16 um 11:24 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Die Spieler Timon, Johannes, Maxim, Henrik, Franz, Marton, Tobias, Gustav, Nicola, Moritz, Vincent und Arian vertraten in der nunmehr beendeten Saison um die Feldhockeymeisterschaft des MSHB unsere Knaben C Mannschaft. Dabei erreichten Sie bei 16 gestarteten Mannschaften einen guten 6. Platz. Zunächst war es ein großer und so nicht zu erwartender Erfolg, dass die Jungs in der Vorqualifikation auf einen 4. Platz einliefen. Denn somit hatten sie sich sogar für die Endrunde der Besten 8 qualifiziert. Dort warteten dann die echten Hockeyhochkaräter der Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Interessierte Eltern können ja mal vergleichen, in welchen Ligen die Herren aus Köthen (Heimatverein von Olympiateilnehmer Martin Zwicker) oder vom ATV Leipzig spielen. In der Endrunde gab es dann auch noch einmal 6 Punkte für uns, aber es wurde auch jede Menge Lehrgeld gegen Mannschaften die durchweg zweimal die Woche trainieren gezahlt. Auch der Kunstrasenvorteil wurde hier in den direkten Vergleichen augenscheinlich. Resümierend könnte man noch sagen, dass sich der qualitative Abstand im Vergleich zu den Partien im Frühjahr nicht vergrößert, aber eben leider auch nicht verringert hat. Ergebnisse sind ja letztlich auch nicht alles was an Eindrücken zurück bleibt und ich denke unsere Jungs haben sich in jedem Fall weiterentwickelt, ihre Technischen Fähigkeiten verfestigt und ausgebaut. Hockey ist ja auch nicht so einfach und es dauert schon einiges länger als in anderen Ballsportarten, bis man bei unserem Sport Struktur und Erfolge sieht. Am Anfang der Saison ging es ja fast noch mehr darum, wo welcher Spieler beim Anstoß steht und wie dieser überhaupt ausgeführt wird.

Unsere Trainingsgruppe, welche immer donnerstags von 17:00 bis 18.30 Uhr trainiert, besteht ja aus immerhin 22 Kindern der Jahrgänge 2006 bis 2009.  Ganz großartig ist hierbei die Trainingsbeteiligung aller Jungs. Es waren wirklich immer mindestens 18 Kinder auf dem Platz. Wenn auch bedauerlicherweise die gute nummerische leider oft nicht die geistige Trainingsbeteiligung wiederspiegelte. Hier ist auf jeden Fall noch ne Menge Luft nach oben! Bei mehr Aufmerksamkeit und eigenem Engagement müssten wir uns sicher weniger mit Grundübungen aufhalten und könnten so die spielerischen Anteile erhöhen. Da hättet ihr dann auch was davon Jungs, und dies nicht nur an den Donnerstagen… . Weiter ist es bei manchen leider so, dass die Freude an der Bewegung wohl immer genau zur Trainingszeit eine Pause einlegt?!  Hockey ist schon eine Sportart mit hohem Laufanteil und dies bekommt man dann insbesondere bei den Punktspielen vorgeführt. Ist natürlich auch alles eine Altersfrage, weshalb wir die Trainingsgruppen seit den Sommerferien auch nach Alter und Fähigkeiten neu geteilt haben. In der „zweiten Trainingsgarnitur“ zeichnen sich auch schon einige Talente ab, welche unsere Punktspielmannschaft dann ab dem nächsten Frühjahr ergänzen werden. Ersetzen müssen die „Großen“ in die Knaben B abwandernden Spieler dann aber die Jungs, die jetzt schon Teil der Punktspielmannschaft waren. Auch hier ist ein guter Übergang möglich und wir hoffen, dass einige Spieler aus dem Schatten ihres Kapitäns Franz hervortreten und selbst zum Vorbild für nachrückende Spieler werden. So können wir optimistisch nach vorn blicken und die diesjährigen Erfolge ruhig zur Messlatte für neue Ziele werden.

Im Brigadetagebuch steht noch unser selbst ausgerichtetes Punktturnier in Pillnitz, bei dem wir Dank der Unterstützung vieler Eltern und Vereinsmitglieder ein guter Gastgeber waren. Den mitfahrenden Eltern einen großen Dank für die Abdeckung der Auswärtsfahrten. Auch Petrus sei hier lobend erwähnt, denn ich kann mich eigentlich an nur ein Training erinnern, welches regenbedingt ausfallen musste?! Platzwunden oder nennenswerte Verletzungen blieben uns zum Glück erspart und nun freuen wir uns auf einen schönen Saisonabschluss am 29. September und dem einzig wirklich wichtigen Spiel, nämlich dem um die jeweilige Familienmeisterschaft.

    Thomas Pietzsch

813 Views • Kategorien: KnabenC

Saisonfinale der Knaben C

Geschrieben von TinoL am 21.09.16 um 11:21 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am Samstag, dem 17.09.2016 stand unser Knaben C Mannschaft der letzte Spieltag der Endrunde zur Meisterschaft des MSHB bevor. Rein rechnerisch wäre auf dem Platz des ESV Dresden noch ein dritter Platz in der Gesamtwertung möglich gewesen, allerdings hätte realistisch betrachtet dann auch der Hockeygott an diesem Tag ein Pillnitzer sein müssen. Die Vorzeichen standen nämlich weniger gut, da unser Käpt’n Franz außer Landes war und uns Stunden vor dem Abpfiff auch Stammtorwart Timon krankheitsbeding absagen musste. Für Franz rückte Maxim erstmals auf die Position des Liberos und gab in unserem ersten Spiel gegen den SSC Jena einen respektablen Einstand. Zumal er auch für unseren Führungstreffer nach einem Penalty verantwortlich war. Sein Spielaufbau bei Abschlägen ist noch verbesserungswürdig, aber hier fehlte ihm dann doch noch die Erfahrung. So brachten ihn die Jenaer Angreifer sehr geschickt in Bedrängnis in dem sie sich unmittelbar vor ihm positionierten. Ersatzkapitän Nicola versuchte im Mittelfeld die Fäden zu knüpfen und hielt lobenswerterweise an diesem Tag seinen Offensivdrang sehr mannschaftsdienlich unter Kontrolle. Seinen Einsatz bei der Verteidigung unseres Schusskreises bezahlte er mit einem ordentlichen Nasenstüber, welchen er sich mit dem eigenen Schläger verpasste. Aber zum Glück für uns biss Nicola die Zähne zusammen und kämpfte engagiert und mit `ner ordentlichen Portion Frust im Bauch weiter. Leider am Ende aber ohne Erfolg, denn die augenscheinlich leichte Überlegenheit der Jenenser spiegelte sich dann doch noch in Toren wieder. Von denen fiel das erste nach einem Penalty und das zweite aus dem Spiel heraus. Letzteres dann sogar mit unserer Schützenhilfe, aber so was passiert auch den Großen mal! Zum Trost und wohl weniger als Dank, gab es vom Thüringer Kapitän nach der Verabschiedung sogar eine Runde Süßigkeiten. Eine sehr schöne und nette Geste!

Im zweiten Spiel gegen Leuna hatten unsere Jungs eigentlich nicht die Spur einer Chance und man muss leider sagen, dass das Ergebnis von 0:8 auch in der Höhe den Spielverlauf wiederspiegelt. Die Leunaer Spieler waren zwar fast durchweg einen Kopf größer, aber eine Entschuldigung für kaum einen im Gedächtnis gebliebenen Spielzug unsererseits kann dies auch nicht sein. Einzig Marton konnte durch gutes Stellungsspiel und Schlägerstellen noch einige Angriffe stoppen. Ersatztorwart Johannes, der Timon heute mutig und würdig vertreten hat, konnte sogar einen Penalty vereiteln. Linksverteidiger Henrik, der im ersten Spiel sehr stark war, hatte wohl seine Körner verschossen und konnte leider nicht mehr für Entlastung sorgen. Die Angreifer Moritz, Arian und Tobias hatten mangels Ballkontakten nur wenig Gelegenheit sich auszuzeichnen. Gut, dass gegen den späteren Gesamtdritten trotzdem keiner aufgegeben hat und wir den Platz als fair gratulierender Verlierer verlassen haben. Dass mich Schiedsrichter Stefan vom ESV während des Spieles mitleidig nach dem Verbleib von Franz fragte, verdeutlichte hier wohl am Besten unsere heutige Situation.

Anschließend gab es sogar eine Siegerehrung.

Bild

Eine Urkunde auf der uns ein 6ter Platz bescheinigt wurde und eine Tüte Gummibären konnten wir mit nach Pillnitz nehmen. Wo ist eigentlich die Tüte? Der 6te Platz von 16 Mannschaften aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist eine respektable Leistung, auch wenn vielleicht noch ein paar Punkte mehr drin gewesen wären. Im rein sächsischen Vergleich ist es hinter dem ESV Dresden und dem ATV Leipzig sogar der dritte Platz. Somit sind wir Vizemeister von Dresden und Beste Hockeymannschaft der nördlichen Elbseite. Und das ist echt nicht schlecht!!! 

   Thomas Pietzsch

 

817 Views • Kategorien: KnabenC

Knaben C, spielstark aber ohne Glueck

Geschrieben von TinoL am 05.09.16 um 10:59 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Gleich drei Gegner warteten am zweiten Spieltag um die Plätze 1 bis 8 der Endrunde in der Meisterschaft am Samstag, dem 3. September, auf unsere Knaben C in Meerane. Dass es sich an diesem langen Tag, bei dem unser Team das erste und das letzte Spiel bestreiten mussten, also sich früh in Richtung Spielort aufmachen musste und erst spät wieder zurück in Dresden war, dabei ausgerechnet um die wohl spielstärksten Mannschaften dieser Finalrunde handelte, war doppeltes Pech. So standen am Ende dieses Tages folgerichtig drei Niederlagen. Bild

Zum Auftakt traf am auf die Mannschaft des derzeitigen Tabellenführer des Cöthner HC 02, dem man im Spiel wenig entgegenzusetzen hatte und der als deutlich bessere Mannschaft klar mit 11:0 verdient gewann. Gegen den Stadtrivalen vom ESV Dresden kamen unsere Jungs dann wesentlich besser ins Spiel, das phasenweise offener gestaltet werden konnte. Durch viele kleiner Fehler konnte sich der ESV am Ende aber doch als spielerisch besseres Team mit 4:0 behaupten. Als letztes wartete auf unsere junge Mannschaft dann der ATV Leipzig. Hier entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe.

Bild Einzig der Abschlussschwäche und eine gegen Ende auftretende Konditionsschwäche unserer Jungs verhinderte, dass sich die Mannschaft einen Punkt oder gar mehrere sichern konnte. Die vielen kleinen Fehler, die schon vorher zu beobachten waren und die bei intensiverer Trainingseinstellung sicherlich auch abzustellen wären, sorgten für zwei Treffer für den Gegner, der sich am Ende mit 2:0 durchsetzen konnte. Beim letzten Spieltag am 17. September sind nun zwei Siege nötig, um – wenn alles gut läuft - noch den dritten Platz erreichen zu können. Als Gegner warten hier der TSV Leuna und der SSV Jena. Der Spieltag findet am 17. September übrigens in Dresden auf der Anlage des ESV statt. Vielleicht eine gute Gelegenheit für den einen oder anderen, die Spiele zu besuchen und unsere Jungs lautstark anzufeuern. Verdient hätten sie es bei ihrer jetzigen Saisonleistung allemal!

Bild

  Jörn Haines

841 Views • Kategorien: KnabenC

Knaben C - Erfolgreicher Punktspieltag in Leipzig

Geschrieben von TinoL am 21.08.16 um 16:56 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Inspiriert von dem Gewinn der Bronzemedaille durch die beiden Teams des Deutschen Hockeybundes bei den Olympischen Spielen in Rio ist an diesem Wochenende auch der Pillnitzer HV in den zweiten Teil der Feldsaison 2016 gestartet. Während ein Teil der Herrenmannschaft am Samstag, den 20. August ein Kunstrasentraining beim PSV Görlitz absolvierte, der unser Team in der kommenden Saison unterstützen wird, traten unsere Knaben C beim ersten von drei Endrundenturnieren beim ATV in Leipzig an. Als Gegner warteten hier der SV Motor Meerane und Vimaria Weimar. In beiden Spielen konnte sich unser Nachwuchs durchsetzen.Bild Drei Tore von Nicolas Knöpfle und ein Tor von Tobias Otto sicherten im ersten Spiel gegen Meerane unseren Jungs einen klaren 4:0-Sieg, bei dem sich unsere Mannschaft im Spielverlauf dem Gegner zwar insgesamt überlegen zeigte, den Gegner durch Unachtsamkeit aber immer wieder ins Spiel brachte. Dabei fiel auf, dass das Spiel „ohne Ball“ noch intensiver trainiert werden muss, während Kampfgeist und Moral der Mannschaft vorbildlich ist. Wesentlich ausgeglichender präsentierte sich das zweite Spiel gegen die Mannschaft aus Weimar. Hier gerieten die Pillnitzer durch einen Penalty zur Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in Rückstand. Nach dem ausgeglichenen Spiel der ersten Hälfte startete unser Nachwuchs stark in die zweite Hälfte und erzielte durch Nicolas Knöpfle schnell den Ausgleich. Danach gewann das Team nach und nach mehr die Oberhand, nur die schlechte Chancenverwertung stand einem Sieg noch im Weg. Erst kurz vor dem Ende konnte Franz Rieger nach einem Foul an Moritz Hasenöhrl mit einem

Penalty dem Sieg perfekt machen. Bild

Unser Dank gilt wie immer den Eltern für die große Unterstützung, die diesen Spieltag erst möglich gemacht hat.

 

  André Meyer-Howein

840 Views • Kategorien: KnabenC
« 1 « Zur Seite 4 5/6 Zur Seite 6 »