Gewählte Kategorie: KnabenA [Auswahl aufheben]

U14 Jungs beenden Saison

Geschrieben von TinoL am 16.01.24 um 18:45 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Unsere U14 hat am Samstag wieder tapfer gekämpft, verlor aber die Platzierungsspiele um Platz 7 - 9. Daher beenden wir die Saison als neunte von immerhin 13 Mannschaften. Wenigstens kein Abstiegsplatz! Es war aber auch schwer zu bestehen, mit einigem Verletzungspech und neuen Spielern, die natürlich erst noch Spielpraxis sammeln müssen.

Pillnitz - MSV Börde Magdeburg 1:3

Pillnitz - Vimaria Weimar 4:9

Gelungen immerhin der Saisonabschluss mit einem im Anschluss ausgespielten Freundschaftsspiel, welches die Jungs mit 4:1 gegen die Magdeburger gewannen. Weil da kein Druck mehr war? Vielleicht lag es ja auch an der Angst vor Strafliegestützen, die der Trainer und Aushilfstorhüter Felix, nach einer neuerlichen Niederlage eventuell verordnet hätte.

Für Pillnitz immer tapfer: Marcus, Hannes, Konrad T., Levi, Luke, Konrad P., Thore, Franziskus, Valentin, Nils

 

   Thomas Pietzsch

BildBildBildBild

 

342 Views • Kategorien: KnabenA

Erfolgsserie der U14 gerissen

Geschrieben von TinoL am 11.12.23 um 17:24 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Nach zwei Siegen in Folge, 3:2 und 3:0 gegen den LSC Leipzig, verlor unsere U14 am Wochenende gegen den PSV Chemnitz und die Jungs aus Tresenwald.

Jetzt ist erst einmal Weihnachten und dann beginnt ein richtig erfolgreiches Jahr 2024, ihr werdet sehen. Aufgeben ist jedenfalls keine Option!

 

   Thomas Pietzsch

BildBildBildBildBildBildBildBild

608 Views • Kategorien: KnabenA

U14 holt Punkte am zweiten Spieltag

Geschrieben von TinoL am 29.11.23 um 9:43 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Am 25.11.2023 war unsere U14 zu Besuch zum zweiten Spieltag in Chemnitz. Unsere An- und Abreise bei winterlichen Straßenbedingungen verlief reibungslos.  Unser erster Gegner an diesem Tag hieß ESV Dresden. Leider fanden wir von Anfang an nicht die Mittel, diesem starken Gegner Paroli bieten zu können. So hieß es zur Halbzeit schon 0:9. In der zweiten Halbzeit lief es dann etwas besser und wir kassierten nur noch drei Tore. Der Endstand hieß 0:12.
Nach diesem Spiel musste uns Trainer Florian ganz schön aufbauen.

Im nächsten Spiel, gegen den LSC lief es dann deutlich besser. Trotz neuerlichem Rückstand von 0:2 gaben wir nicht auf. Noch vor der Halbzeit haben wir unser erstes Tor in dieser Hallensaison erzielt.
Zur Halbzeit lagen wir nur 1:2 zurück. Da konnte nur noch "Angriff" das Motto lauten. Durch Kampf und bessere Spielzüge kamen wir zu guten Tormöglichkeiten und Strafecken. Daraus haben wir noch zwei Tore erziehlen können. Die Schlussphase war dann noch einmal hektisch, da Leipzig den Ausgleich erzielen wollte.

Nun haben wir den ersten Sieg erspielt. Dieser sorgte für gute Stimmung auf der Heimreise.


   Hannes Grützner 

BildBildBild

797 Views • Kategorien: KnabenA

Schwerer Einstieg fuer die U14 in die Hallensaison

Geschrieben von TinoL am 23.11.23 um 21:48 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBild

Die erste Hiobsbotschaft kam kurz vorm Wochenende. Unser lieber Thore wird die nächsten Wochen ausfallen. Gute Besserung an dieser Stelle für Dich! Die sowieso schon dünn besetzte U14 musste also zum ersten Punktspieltag auf Spieler der U12 zurückgreifen, um überhaupt antreten zu können. Levi, Franziskus und Valentin taten dies gern und gingen hochmotiviert mit den Großen aufs Spielfeld. 

Aber es sollte nicht unser Tag werden. Gegen die überlegenen Jungs vom ESV verletzte sich Konrad T. zu allem Unglück nach nicht einmal zwei Minuten. Oskar wurde kurz darauf am Knie getroffen, musste auch pausieren, konnte aber später weiterspielen. So mussten unsere zwei neuen Spieler Luke und Konrad P. mehr Zeit auf dem Hallenboden verbringen, als sie vielleicht dachten. Überraschend gut haben sie sich geschlagen. Dies konnte man vom Rest der Mannschaft, mit Ausnahme von Torwart Hannes, leider nicht behaupten. Die Jungs fanden einfach nicht ins Spiel. Auch die Partien gegen absolut starke Chemnitzer und die Tresenwalder Jungs wurden verloren. Der auf der Anzeigetafel zu sehende Treffer war leider nur ein Zufallsprodukt vom kurz unterbrochenem Spiel wegen nicht weiterlaufender Uhr nach der Halbzeitpause. Hoffen wir, dass es am kommenden Samstag in Chemnitz mal mit einem Tor für die U14 klappt!

    Carina Grützner

BildBildBildBild

865 Views • Kategorien: KnabenA

U14 zu Besuch in Magdeburg

Geschrieben von TinoL am 05.09.23 um 18:03 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

 

Die Stadt

 

Wenn man die für uns recht lange Fahrt nach Magdeburg auf sich nimmt, dann bietet es sich an, dies mit einem Stadtbummel zu verbinden. Und he, die Landeshauptstadt der Frühaufsteher zeigte sich von ihrer Sonnenseite. Es war schön dort zu sein und nach einer, bestimmt sehr gesunden Stärkung im Einkaufscenter, haben wir Elbe, Dom und das - Achtung Insiderwitz - „Jahrhundertwasserhaus“ gesehen. Dann noch eine Runde süßes Eis bevor die Heimfahrt angetreten wurde, aber ich glaub da war die bitteren Niederlage zuvor schon längst vergessen. 

 

Das Spiel

 

Wenn man die recht lange Fahrt nach Magdeburg auf sich nimmt, dann will man natürlich auch nicht mit leeren Händen zurückreisen. Leider blieb es bei diesem Wunsch! Nach mäßigem Beginn, frühem Rückstand, aber dem immerhin recht schnellen Ausgleich durch Thore, spielte unsere SG eine richtig starke zweite Hälfte. Diese kannte nur eine Richtung, nämlich die in Richtung des Magdeburger Tores. Allein der inzwischen wohlverdiente Treffer wollte einfach nicht fallen und so nahm das Spiel sogar noch ein kurioses Ende. Als der Magdeburger Schiri das Spiel abpfiff, war auf der offiziellen Uhr noch eine volle Minute zu spielen. Also wurde doch noch einmal angepfiffen und es kam, wie es kommen musste. Den Magdeburgern gelang es einen Ball in unseren Schusskreis zu schlagen und ausgerechnet Tristan, das Bautzner Geburtstagskind und der beste Spieler in unseren Reihen, ließ sich zu einem überhasteten Luftschlag verleiten. Folgerichtig Ecke für die Gastgeber. Tja, und diese führte dann mit dem Abpfiff zum 2:1 für die Magdeburger. Das Bittere daran war, dass der Ball wohl wirklich von deutlich außerhalb geschlagen wurde und somit nicht hätte zählen dürfen. Torwart Anton hatte sogar sein Bein gehoben und den Ball absichtlich durchgelassen. Dies haben wohl alle so gesehen, nur der Pillnitzer Schiri nicht. Immerhin wurde dieser dann trotzdem wieder mit zurück nach Dresden genommen. Danke dafür sagt

 

   Thomas Pietzsch

 

BildBildBildBildBildBild

1426 Views • Kategorien: KnabenA
1/9 Zur Seite 2 »