Zufahrt zum Hockeyplatz

Geschrieben von TinoL am 07.06.22 um 14:50 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Bild

Liebe Hockeyfeunde, Eltern und Gäste,

pünktlich und "passend" zum Vereinsfest wird am Pavillonberg eine Baustelle mit Ampelverkehr eingerichtet und die Zufahrt Bergweg für PKW gesperrt. Deshalb ist die Zufahrt nur von hinten über den Schöpsdamm möglich.

 

Wir sehen uns spätestens am Wochenende

    Maik Weber

    Vorsitzender PHV

37 Views • Kategorien: Alle

Training Regionalstuetzpunkt Dresden

Geschrieben von TinoL am 30.05.22 um 18:00 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBildBild

Was es auch über mehrere Generationen nicht gegeben hat, sind Pillnitzer Spieler bei einem regionalen Stützpunkttraining. Ein solches wurde, insbesondere durch die Initiative von Oliver Posdziech vom ESV Dresden, nun wieder ins Leben gerufen. Dieser begrüßte die Mädels und Jungs vom ESV und aus Pillnitz am Samstag mit den Worten, dass diese „ja hier versammelt wären, weil sie so richtig Bock auf Hockey hätten“. Recht hatte er, und startete das 4-stündige Spezialtraining. Unterstützt wurde er von seinem Sohn Aaron, der zunächst das Aufwärmen und Techniktraining übernahm. Aaron wurde zuletzt für die U16 Nationalmannschaft nominiert und trainiert inzwischen zusätzlich bei den Zehlendorfer Wespen in Berlin. Entsprechend kennt er auch andere Trainingsformen. Was für eine Chance für unsere Pillnitzer Talente. Mir fiel ja auf, dass keiner der Spieler und Spielerinnen nach einer Trinkpause verlangte. Oliver darauf angesprochen, „das ist auch so eine Unart“, was auch meine Worte hätten sein können. Na, die Trinkflaschen standen am Rand und in den „Umbaupausen“ gab es natürlich kein Trinkverbot. Aber für lange Pausen wäre die wertvolle Zeit auch echt zu schade gewesen. Eine gab es dann aber doch. Das Mittagessen im Klubheim des ESV mit wirklich sehr leckeren Pommes und Schnitzel oder Backkäse. Genau richtig und die Teller danach alle leer! Im Anschluss noch einmal verschieden Spielformen und kein abschließendes Trainingsspiel! Absichtlich? Na, zumindest der Autor dieser Zeilen sah sich in seiner Trainingsphilosophie bestätigt.

Auf jeden Fall eine großartige Erfahrung und noch einmal vielen Dank an Oliver und Aaron sagen

Timon, Nicolas, Marcus, Max, Johannes und

   Thomas Pietzsch

BildBildBild

61 Views • Kategorien: Alle

Sichtung fuer die Landesauswahl in Jena

Geschrieben von TinoL am 28.05.22 um 16:08 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Bild Bild

 

 

 

 

 

 

Liebe Hockeyfreunde,

am vergangenen Donnerstag und Freitag haben viele ihre Feiertage genossen. Doch für Anton G. (TW), Moritz H. (ST), Nicolas K. (ZM), Max P. (ZM) und mich ging es am Donnerstagmorgen nicht mit dem Bollerwagen los, sondern wir fuhren zur Landesauswahl-Sichtung nach Jena.

Als wir dort ankamen, sahen wir natürlich, dass die Konkurrenz groß sein würde. Wer sich jetzt fragt: "Welche Konkurrenz eigentlich?" dem sei erklärt: vor 2 Wochen bekamen die oben genannten Pillnitzer eine Einladung nach Jena, denn dort sollten die Besten 18 aus 40 Spielern der Altersklasse U16 aus ganz Mitteldeutschland ausgewählt werden. Diese Auswahl soll dann in drei Wochen zum Länderpokal nach Hamburg mitfahren.

Es begann mit einer ganz klassischen  Vorstellrunde. Nach dieser Vorstellrunde wurde es direkt ernst. 2 Teams wurden jeweils mit dem 2006er und 2007er Jahrgang zugeteilt, die dann gegeneinander spielten (von uns Max und Nicolas). Später spielten dann auch noch Anton, Moritz und ich auf einem Halbfeld mit den anderen 2008er Jahrgängen gegeneinander. Danach gab es einen Sprinttest, an dem alle Pillnitzer meiner Meinung nach sehr souverän teilnahmen. Die Trainer aus Leipzig und Jena notierten sich alles mit, schrieben sich Namen auf und bewerteten auch auf die Art, wie die Spieler miteinander umgingen. Danach folgte eine kurze Pause.

Um etwa 17 Uhr gab es ein kleines Eckentunier, das sehr viel Spaß gemacht hat. Um 19 Uhr kam dann auch schon unsere Pizza, die für normale Verhältnisse leider sehr klein war. Alle ließen den Abend ruhig ausklingen und es ging für uns ins Bett. Am nächsten Morgen gab es um 8 Uhr Frühstück und um 9 Uhr war Treffen auf dem Platz.

Diesmal wurden 3 Teams aus allen 3 Jahrgängen eingeteilt und es wurde nochmal 1,5 h intensiv Hockey gespielt. Um 12 Uhr gab es dann einen sog. "Beep-Test", der die Vitaldaten für die Ausdauer aufgezeichnet hat. Moritz und ich haben bei dieser Einheit sehr gut abgeschnitten und waren in punkto Fitness unter den Top 7 von 40 Spielern. Nach diesem wirklich anstrengendem Part wurde es ernst, denn es wurde eine Entscheidung seitens der Trainer gefällt. Alle saßen angespannt in dem Vereinssall des SSC Jena. Die Entscheidung wurde an eine Tafel geschrieben. Wie schon zu erwarten, wurde fast die ganze Köthener Mannschaft nominiert; natürlich auch Franz Rieger und Aaron Poszich, beide ESV und Gastspieler der Zehlendorfer Wespen. Leider wurde vom Pillnitzer HV nur ich für den Länderpokal in Hamburg fest nominiert. Moritz und Max haben derzeit noch Nachrückerstatus. Hoffentlich schauen sich die Trainer nochmal die Videos an, die während der Spiele immer aufgezeichnet wurden. Nicolas und Anton konnten sich leider nicht durchsetzen, lassen aber hoffentlich den Kopf nicht hängen. Danach ging es zurück ins heimische Dresden-Pillnitz und...

Wir sehen uns auf dem Hockeyplatz!

   TimonBild

72 Views • Kategorien: Alle

Herren holen Punkte auf heimischen Rasen

Geschrieben von TinoL am 23.05.22 um 19:24 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBild

Am Sonntag, den 22.05.2022, hatten die Pillnitzer Herren ihr 3. Spiel in der Saison. Sie spielten gegen den ESV Dresden. Die Teams hatten beide gute Chancen, doch nur die Pillnitzer haben sie ausgenutzt und so gewannen sie mit einem verdienten 1:0.

    Zuschauer Hannes Grützner

 

BildBildBild

163 Views • Kategorien: Herren

Knaben A holen Punkte in Niesky

Geschrieben von TinoL am 22.05.22 um 11:42 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBildBild

Auf ganz neuem Kunstrasen ging es am Samstag ohne Moritz (Angriff) und Johannes (Verteidigung) auf dem Jahnsportplatz in Niesky gegen den HC Niesky 1920.

Einige von uns waren sich schon unsicher, ob wir gewinnen werden. Aber in der ersten Minute, beim ersten Angriff, fiel gleich unser erstes Tor. Wir hatten viele Angriffe und oft kam der Ball vor das gegnerische Tor, aber nicht immer hinein. Eigentlich haben wir neun Tore geschossen, aber die Schiedsrichter haben nur acht gewertet.

Tore geschossen haben Franziskus (2), Oskar (1), Mika Frenkel (3),Caspar (1) und Timon (2).

Das Spiel hat Spaß gemacht.

   Konrad

BildBildBild

110 Views • Kategorien: KnabenA
1/57 Zur Seite 2 » 57»